Die Stunde der Wahrheit für unser Geldsystem

Die politisch diktierte Reaktion auf die Coronavirus-Verbreitung hat weltweit nicht nur einen kolossalen Wirtschaftseinbruch und Massenarbeitslosigkeit verursacht. Sie hat vor allem auch das Schuldgeldsystem ins Wanken gebracht, es droht das Gruselszenario von Rezession und gleichzeitig fallenden Güterpreisen. Dann nämlich geraten Schuldner in arge Bedrängnis, sind nicht mehr in der Lage, ihren Schuldendienst zu leisten. Folglich erleiden Banken Verluste und treten bei der Kreditvergabe auf die Bremse. Versiegt aber der Zufluss von neuen Krediten und neugeschaffenem Geld, bricht die Kreditpyramide zusammen; und mit ihr die Produktions- und Beschäftigungsstruktur der Volkswirtschaften. mehr hier

7 comments

  1. sokrates9

    ….Abkehr von allen antikapitalistischen, sozialistischen und inflationistischen Ideologien, die heute mehrheitlich beklatscht und Wählerstimmen gewinnen, ist erforderlich…..
    Leider total Unrealistisch! Solche Zusammenhänge sind den Medien und der im IQ immer tiefer fallenden Bevölkerung nicht mehr vermittelbar.Corona ist derzeit die perfekte Droge! Mehr als 50% der Bevölkerung fürchten sich vor den unmittelbaren Tod, niemand kann was dafür das böse Virus beewrkt halt eine NeueWeltOrdnung.

  2. Klaus Plöger

    FRANKFURT

    Die Bank von Babylon macht alle Menschen
    gleicher. Sie druckt das Geld bei Tag und
    Nacht. Und macht die Reichen
    immer ärmer und die Armen immer reicher.

  3. astuga

    Zu Punkt 2: die allermeisten Zentralbanken sind eben nicht staatlich.
    Schon gar nicht die für uns wichtigsten wie die Fed und die EZB.

  4. Johannes

    Ein sehr guter Artikel mit, wie ich glaube, realistischen Einschätzungen.

    Die einzige Frage welche bisher weder von Marx noch von sonst jemand beantwortet werden konnte, wie soll Wirtschaft funktionieren unter solchen Bedingungen?

    Was sollte die Menschen hindern, unter solchen Voraussetzungen in die gleich Resignation zu verfallen wie es im Sowjetreich der Fall war?

    Wie soll Initiative und Leistung überhaupt stattfinden wenn der Lohn der Arbeit als elektronisches Geld bei einer Bank liegt und dieses Geld vom Staat nach belieben beschlagnahmt werden kann?

    Es wird nicht funktionieren, dieses Szenario führt in eine Abwärtsspirale in der keine Innovation mehr stattfindet.
    Sicher auch die Sowjets bauten monumentale U-Boote und Raketen, aber die Masse der Bevölkerung sichte mit stieren Blick und ohne Perspektive in einem monotonen Leben vor sich hin.

    Tristes und Unfreiheit, da bin ich lieber für einen gewaltigen Schuldenschnitt und Neuanfang.

  5. sokrates9

    Johannes@ Was Leistungswillen und Mutation in eine “kapitalistische” Gesellschaft betrifft sind uns da derzeit die Sowietunion schon weit voraus. Schaun sie sich das russische Schulsystem an und vergleichen sie es mit den österreichischen System, inkl Universitäten!Da finden sie keine Schulen wo 95% der Schüler nicht die Lernsprache als Muttersprache haben!

  6. Johannes

    sokrates9@
    Das kann so sein, ich weiß zuwenig über das alltägliche Leben in Russland. Die Sowjetunion gibt es nicht mehr aber ich gebe Ihnen Recht, wir haben ein großes Problem wenn die gutmenschlich geförderte Segregation (zB. Tschetschenen in Österreich welche darauf achten das sich ja keiner von ihnen zur österreichischen Lebensweise bekennt, genauso bei vielen Türken) in unserem Land fortschreitet und die notwendige Assimilation nicht stattfindet.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .