Die Tabuzone in der Wohnungskrise

“….Wie kann es eigentlich in einem Land, dessen Geburtenzahl seit Jahrzehnten weit unterhalb der eigenen Reproduktionsrate liegt, binnen kurzer Zeit zu einem solch eklatanten Wohnraummangel kommen, obwohl kein Wohnraum in nennenswerter Zahl zerstört wurde?” mehr hier

13 comments

  1. wbeier

    Erzeuge einen Mangel und du bestimmst den Preis – der feuchte Verkäufertraum.
    Warum über die Grenze schauen? Demnächst werden wir in Österreich eine unglaubliche Bevölkerungsdichte von 400 Personen pro Quadratkilometer BESIEDELBAREN Raumes haben, was heisst, dass das man sich das ganze Gesudere um „Verbetonierung der Flächen” und das 2001er Raumordnungskonzept geflissentlich in die Haare schmieren kann.
    Die Benkos, Haselsteiners, Konrads dieser Republik und alle Eigentümer irgendeiner Mistgstetten freut das naturgemäß, wenn jeder abgefuckte Fleck Boden mit Husch-Pfusch-Architektur zum Shithole gemacht wird.
    Aber wie immer gilt: Es hat nichts mit nichts zu tun.

  2. Gerald Steinbach

    Wer sind eigentlich diese Demonstranten in den Deutschen Städten

    https://www.youtube.com/watch?v=VOyd-d9pf5k

    In Deutschland nehmen die Demos mittlerweile Inflationäre Züge n
    Fridays for Future
    Gegen Rassismus
    Gegen die AfD
    Gegen die hohen Mieten
    Für soziale Gerechtigkeit,…….usw

  3. CE___

    Ich sag’ dazu nur mehr:

    Wie redet der schlaue Deutsche mit einem dummen Deutschen ?

    Aus New York, London, Zürich, Warschau oder Singapur aus per Telefon.

    Es gibt die Weisheit, dass wenn die Raserei der (marxistisch/sozialistisch/kommunistischen) Idiotie von einer Gesellschaft Besitz ergriffen hat, es sinnlos ist sich dagegenzustellen.

    Es muss sich diese Idiotie wie eine Seuche totlaufen, bis alles so kaputt ist dass auch die Köpfe wieder normaler und zugänglicher sind, dann kann man wiederkommen.

    Ich las diese Weisheit einmal in einem Buch über Exil-Franzosen zur Zeit der französischen Revolution.

    Wie wahr, wie wahr.

  4. sokrates9

    Wohnungen sind ja nur die Spitze des Eisberges! Wenn jährlich 2-3 Großstädte mit mehr als 100.000 Einwohnern aus den Boden gestampft werden wird ja auch die gesamte Infrastruktur Schule – Krankenhäuser – Gefängnisse 8überproportionalß) wachsen müssen! Und das für Personen die großteils alimentiert werden ,die Sozialsysteme plündern und wahrscheinlich Jahrzehnte brauchen bis sie die Steuerleistung des Mittelstandes erreichen! Wäre an Studie interessiert wann das System kippt! Glaube dass man dazu gar nicht mehr so viel Zuwanderung benötigt!

  5. Gerald Steinbach

    sokrates9
    Pervers ist ja auch, dass gerade die , die gegen die hohen Wohnungspreise demonstrieren, meist auch für offene Grenzen sind,

  6. Falke

    @Gerald Steinbach
    Sie haben recht. Das zeigt nur, wie indoktriniert (verblödet?) die “breite Masse” bereits ist, dass sie intellektuell nicht einmal in der Lage ist, diese leichte und logische Verbindung von Ursache und Wirkung herzustellen. Dabei müssen sie es ja gar nicht selber tun: die AfD tut es ja ständig für sie. Aber auch in dieser Hinsicht ist der “Pöbel” ausreichend sowohl von links als auch von der Regierung indoktriniert, dass man der AfD nichts glauben darf.

  7. GeBa

    Muss ich mein Motto wieder einmal wiederholen?
    Ich bin froh nicht einen Tag jünger zu sein

  8. sokrates9

    GeBa@ Wir haben leider einiges an Schuld geladen: Wir haben die 68er nicht mit nassen Fetzen von den Universitäten vertrieben sondern haben uns überzeugen lassen, dass keine Noten benötigt werden und präpotente Typen ohne Wissen zur Elite werden lassen!

  9. Mona Rieboldt

    Gerald Steinbach
    Das ist die Idee für Schüler.
    Freitag für Klima
    Montag gegen Rassismus
    Dienstag, niemand soll mehr aus Afrika flüchten müssen
    Mittwoch gegen Plastik im Meer
    Donnerstag gegen Schulstress

    Dann sind die Schulen leer und man kann daraus Wohnungen bauen.

  10. Mona Rieboldt

    Gerald
    Daran habe ich auch schon gedacht. Mit einer alten Burka wieder nach D einreisen, Allahu akbar und Inschallah müssen ausreichen. Sollte jemand an mir zweifeln als Flüchtling, dann fange ich an zu weinen, ich bin ja so traumatisiert von der Flucht. Dann möchte ich eine Neubauwohnung, die Miete zahlt der Staat und Lebensmittel, Kleidung ebenfalls, ansonsten ist jeder islamophob und rassistisch, der das nicht bezahlen will. Grüne und Linke verteilen ja gern das Geld anderer Leute.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .