Die Thunberg-Ernmans: Eine unendlich traurige Familiengeschichte

“……Warum blicken Gretas Augen immer so unendlich traurig, und warum werde ich das Gefühl nicht los, dass dies wenig mit Umwelt-Problemen zu tun, sondern ganz woanders seinen Ursprung hat? Malena Ernman, die Mutter Greta Thunbergs, hat ein Buch über sich und ihre Familie geschrieben. Die Lektüre liefert Antworten und erzählt von einer Familie, die das eigene Drama auf den Planeten projiziert. / mehr

6 comments

  1. sokrates 9

    Rationale Überlegungen sind nicht die Stärke dieser Familie!Umso mehr ist mir unverständlich wieso die gesamte EU dieser Familie Aufmerksamkeit zollt und Junker -ischiaskrank Greta küsst?

  2. Erich

    Wenn ich die Leserkommentare auf Achgut lese, dann sind die eher pro-Familie bzw. “Arme Greta”. Da wird fleißig über die Symptome, Psychiatrie und Beispiele aus eigener Umgebung diskutiert, über Klima und Erdspalten. So funktioniert die Ablenkung vom eigentlichen Thema durch vorgeformte Leser. Vielen Deutschen ist irgendwie nicht zu helfen!

  3. Rizzo C.

    @sokrates 9
    Vielleicht, weil die Aktivitäten dieser Addams Family 2.0 genau den Interessen der EU-Granden entsprechen, also grosses Kino um Klima und so, und dadurch vom sonstigen Versagen ebendieser EU-Figuren ablenken, beispielsweise in der Migrantenpolitik oder in der Finanzpolitik oder in der Brexitpolitik oder oder …

  4. Selbstdenker

    Diese Familiengeschichte zeigt deutlich auf, wie der sogenannte Links”liberalismus” für psychotischen Nachwuchs sorgt, der sich entweder dem Linksextremismus oder gleich dem Islamismus zuwendet.

  5. Der Realist

    Mangels verdienstvoller Kandidaten bekommt diese junge Dame mit dem eigenartigen Blick und etwas verworrenen Familiengeschichte, vielleicht auch noch den Friedensnobelpreis. Dieser wurde in letzter Zeit auch an Personen vergeben, die diesbezüglich überhaupt keinen Leistungsnachweis erbringen mussten. Bei Obama reichte es offensichtlich schon, dass er der erste braune Präsident der USA war.
    Zur Preisverleihung wird Greta natürlich standesgemäß zu Fuß nach Oslo pilgern, und das Geld zur Rettung des Klimas zur Verfügung stellen. Die Mama wird derweil schon an ihrem nächsten Buch feilen.
    Irgendwann werden auch die harmlosesten Gemüter draufkommen, dass zur Rettung des Weltklimas ein paar geschwänzte Schulstunden und salbungsvollle Worte nicht reichen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .