Die tödliche Kultur der Duldung

“….Inzwischen wird bis in die Regierung diskutiert, auch die Flucht vor Armut oder Klimaschwankungen als Asylgrund anzuerkennen. Da passt es, dass auch erklärte Terroristen der Taliban aus humanitären Gründen in Deutschland Bleiberecht genießen. Sagen wir es also hart, aber ehrlich: Solange diese Kultur der Duldung über allen Gesetzen steht, gehören Mordtaten wie die in Hamburg zu Deutschland….” (hier)

16 comments

  1. namor

    @Rado
    Menschen sind wie Menschen sind. Die Mittel der Mächtigen sind zu potent. Die Menschen wollen das nicht. Durch tägliche Propaganda, der sich kaum einer entziehen kann, werden die Weichen gestellt. Ein interessanter aktueller Artikel auf Tichy, über das Waldsterben wird der Mechanismus diverser Kampagnen erläutert.

    Auch Sklaven haben sich ihrem Schiksal ergeben. Nicht weil sie es wollten, sondern weil Menschen so funktionieren. Wir sind eben ein Tier, ein gut domestizierbares Tier.

  2. Reini

    Man möge meinen der islamische Terrorismus genießt die europäische Freiheit.
    “Mit der Zuwanderung werden (terroristische) Opfer gebracht” … warum hat dies noch kein Politiker gesagt? Die Wahrheit wäre eine schlechte Werbung für die Politik, die grundsätzlich auf Lügen aufgebaut ist.

  3. KTMTreiber

    Mein Gott, dieses westliche und christliche Duldungs- und Helfersyndrom ist mittlerweile dermaßen pervertiert und hat eine Größenordnung erreicht, die mich gar nicht mehr erschreckt, sondern nur noch amüsiert.
    Bildlich erinnert mich diese “Situation ” an jemanden “der sich einen Finger gebrochen hat und um den erlösenden Gnadenschuss fleht ”
    Ich kann ob der täglichen Meldungen, Duldungen, einzelner Einzelfälle und Integratioserklärungen, nur noch Lachen…

  4. waldsee

    @Rado
    …waren domestizierbar ,jetzt sind sie domestiziert und das wird sicher lange anhalten.
    “Hauptsoch fesch sama” Folgender Text finder sich zZ. auf Litfaßsäulen in Wien :
    “”Am Ende werden sie uns ihre Freiheit zu Füssen legen und sagen :Macht uns zu euren Sklaven ,aber füttert uns.””Dostoyewski.

  5. sokrates9

    Was macht die USA mit einem Flüchtling der keinen Pass hat? Anfrage an 260 Botschaften ob irgendwer einen Raketentechniker vermisst? Der kommt in den Knast bis er sich daran erinnert über welche Grenze er eingereist ist und wird dann mit einem Tritt dorthin zurückbefördert!

  6. Rado

    @sokrates9
    Sehe da auch kein wirkliches Problem.
    Wer ohne Pass hereinkommen kann, der kann auch ohne Pass wieder raus.

  7. Christian Peter

    @Rado

    ‘Die Wähler wollen es so’

    Nicht wirklich. In der DDR wollten es die Bürger auch anders und dennoch wählten bei Wahlen mehr als 90 % die SED. In totalen Parteienstaaten wie Deutschland und Österreich ohne freie Presse werden die Wähler immer die Machthaber wählen.

  8. aneagle

    Die Achillesferse der modernen Demokratie:
    Dumme, Feige, Karrieregeile und Abhängige = immer über 50%. Eine solide Rechnung

  9. namor

    Der Versuch einer Erklärung.

    Man spricht von DER Kolonisation, obwohl Mexiko, USA, Algerien und Simbabwe hier kaum was gemeinsam haben.

    Man spricht von DER Inquisition/Hexenverfolgung, obwohl Spanien, Frankreich und Schweiz hier kaum was gemeinsam haben.

    Ohne mich jetzt noch mal einzulesen: die katholische Inquisition ausserhalb Spaniens war (oft) ein Kampf gegen die Häresie. Die Häretiker waren in aller Regel radikal und staatsschädigend (weltabgewandter pazifistischer Verzichtsglauben). Das Monopol der Kirche wird kritisiert ohne die Vorteile zu würdigen. Die Hexenverbrennungen waren in protestanischen Gebieten verbreiteter und ohne jede Kontrolle/Regel. Im antiklerikalen Islam (der Iran versucht dies zu ändern) wird der gehört, der am radikalsten ist und der gewaltbereiteste setzt sich durch. In den klerikalen Kirchen wird man gewählt.

    Was wir heute erleben, ist Häresie in Reinform. Keine grundlegenden Texte, keine Bezugspersonen, keine Institutionen. Immer schreit einer lauter und eindringlicher. Immer kann die Moral gesteigert werden, Menschenrechte für Affen und Abtreibung auf Krankenschein, anything goes!

    Die weltlichen Herrscher könnten dem entgegentreten und doch befeuern sie die Entwicklung, warum?

  10. KTMTreiber

    @Namor

    “Die weltlichen Herrscher könnten dem entgegentreten und doch befeuern sie die Entwicklung, warum?”

    Um diese Frage zu beantworten müsste man sich “verschwörungstheoretische Gewässer “,die bei näherer Betrachtung gar nicht so verschwörungstheoretisch wären, begeben…

  11. sokrates9

    aneagle@
    … Dumme, Feige, Karrieregeile und Abhängige = immer über 50%. Eine solide Rechnung…
    Korrekt: 53% 🙂

  12. waldsee

    @obige gut möglich ,daß der Begriff “verschwörungstheoretisch” Nachfolger und Begleiter von antisemitisch,homophob,islamophob,wird.Bald gibt es nichts mehr zu sagen,reden kann man jetzt schon weniger .Danke , Danke für jede Wohltat ,die einem zu Teil wird ,darf man aber künftig schon sagen,vor allem ,wenn sie von OBEN kommt.
    Frage:wenn die Grenzen weg sein werden ,wer herrscht dann?

  13. Johannes

    Ein solches Verhalten, bekennenden Terroristen Asyl zu gewähren hätte noch vor 35 Jahren als vollkommen verrückt und denkunmöglich gegolten. Da ist etwas passiert in dieser Zeit das die Gesellschaft verändert hat.

    Wie man gerade in Österreich sieht ist die Linke am Ende, jene zB. wie ein Christian Rainer die es scheinbar schick fanden Grün zu wählen sind ratlos. Immerhin gibt er in seinem Artikel in dem er Pilz als Verräter bezeichnet zu das er und die Bobo-Blase schon ein wenig umdenken bezüglich Massenmigration.
    Na da sage ich aber “Dankeschön“ hätten sie diese Erkenntnis nicht schon früher haben können?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .