Die Traumwelt des Alexis Tsipras

Von | 30. Mai 2015

“….I am optimistic that we will soon have positive results. We all, however, need to turn a deaf ear to those spreading doom, the alarmists. There is absolutely no danger to salaries and pensions or to the banks and people’s savings. And I believe that very soon we will be able to look ahead with greater optimism…” (Der griechische Premierminister Tsipras, hier)

3 Gedanken zu „Die Traumwelt des Alexis Tsipras

  1. sokrates9

    Was heisst Traumwelt? Seit Monaten bekommen die Griechen was sie wollen, wir zahlen die Staatsausgaben, Löhne und Gehälter der Beamten, die U – Boote!

  2. Herbert Manninger

    Was erwartet man von einem Betrüger?
    Dass er zugibt einer zu sein?

  3. Fragolin

    Varoufakis hatte es in der “La Tribune” auf den Punkt gebracht: “Was immer die Deutschen sagen, am Ende werden sie immer zahlen”. Und bis jetzt kann man in der Realität nur eines sehen: Das ist keine Traumwelt, sondern ein punktgenauer Treffer. Schäuble poltert und raunzt, aber am Ende zückt er immer wieder brav die Geldbörse des Michels. Die Griechen haben die EU an ihrer empfindlichen Stelle gepackt, nämlich an der “Alternativlosigkeit der europäischen Solidarität”, die nichts anderes bedeutet, als dass der Nettozahler, der sich als erster sträubt den Süden zu finanzieren, zum Paria erklärt wird. Und da hat man die Deutschen als größten Geldautomaten der EU in der “historischen Verantwortung”, einmal Raunzen aus Berlin und schon packen die Nettoempfänger die Nazi-Keule aus.
    Das funktioniert immer, entspricht es doch dem europäischen Wertekodex, der bis in die privaten Strukturen gelebt wird: Der Böse ist nicht der Schnorrer, sondern der hart Arbeitende und darum frecherweise auch Besitzende, der dem Schnorrer nicht freiwillig und großzügig ein feines Leben finanziert. Geiz ist eine Sünde, Schnorren nicht. Das sind die “europäischen Werte”, die es zu verteidigen gilt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.