Die wahre Armutsfalle

Von | 18. Mai 2014

“……Die modernen „Mainstream-Ökonomen“, deren keynesianische und neo-klassische Gleichgewichtsmodelle längst an den Klippen der wirtschaftlichen Realität zerschellt sind, mögen sich bei der Lektüre äußerst unwohl fühlen – wie auf einem heißen Grill festgebunden. Aber nach dieser Lektüre werden sie wohl vieles mit anderen Augen sehen….”

Ein Gedanke zu „Die wahre Armutsfalle

  1. AD

    “Zu viele Akteure profitieren vom Staatsgeldsystem…”

    heute sind es die Akteure die vom Staatsgeldsystem profitieren …. geschichtlich gesehen waren es immer irgendwelche Akteure die von irgendwelchen “extractive institutions” profitierten und so den Fortschritt verhinderten oder sogar dessen Umkehr erwirkten.

    sehr gut beschrieben in “Why Nations fall” von Daron Acemoglu&James A. Robinson – lesenswert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.