Die wahren Kriminellen

Von | 15. August 2015

Kriminelle sind zu jeder Zeit in jedem Land eine Minderheit. Der Schaden, den sie der Menschheit zufügen, ist klein verglichen mit dem blutigen Schrecken der Kriege, Verfolgungen, Enteignungen, Hungersnöte, Versklavungen und Zerstörungen, die auf die Tätigkeit der Regierungen zurückzuführen sind. (Ayn Rand)

7 Gedanken zu „Die wahren Kriminellen

  1. Christian Peter

    Selbstverständlich sitzen die wahren Verbrecher auf den Regierungsbänken. Gerade in Zeiten wie diesen.

  2. FDominicus

    Ermordete durch den eigenen Staat > 100 Mio. Christian Peter hat wohl auch nicht unrecht, Ayn Rand aber sicherlich auch nicht. Es gilt: Wer den Himmel auf Erden will, schafft immer die Hölle auf Erden…. Zu viele gute Menschen da draußen deren Güte darin besteht andere zu berauben und zu unterdrücken….

  3. Wolf-Dieter Weber, Lüneburg

    Sehr geehrter Herr Peter,
    da möchte ich aber unsere Bundesregierung von ausgeschlossen wissen. Wir hier in Deutschland helfen hunderttausenden Flüchtlingen und ermöglichen ihnen ein menschenwürdiges Leben. Soweit ich weiß, sperrt sich unser österreichischer Haider-Nachbar dagegen.
    Dann unterstützen wir die Griechen beiihren Reformbemühungen, welche sich auf einem guten, nachhaltigen Weg befinden.
    Dann nehmen wir eine Vorbildfunktion ein in Sachen Umwelt. Stichwort Energiewende.
    Dann nehmen wir eine Vorreiterrolle bei den israelisch-palästinensischen Friedensgesprächen ein. Gerade wir als Deutsche sind dazu verpflichtet auch Kritik unter Freunden zu üben!
    Ich wünschte, die Österreicherinnen und Österreicher würden sich an die eigene Nase fassen und ihre Regierung auf Trab bringen. Einfach nur wohlfeil zu lamentieren ist nicht hilfreich, sehr geehrter Herr Christian Peter.
    PS: Ein kleiner Tip wo Sie schon mal anfangen könnten. Der Name Österreich ist nicht mehr zeitgemäß, denn ‘Reich’ suggeriert Kolonialismus und Krieg. Wie wäre es, wenn Sie sich mal einen zeitgemäßen Namen ausdenken würden? Da Ländergrenzen in Zeiten des Friedensprojektes Europäische Union sowie von gestern sind und wir alle uns auf dem Weg in ein großes offenes Land zu verwandeln – das gerade auch Flüchtlingen offen stehen muß!! – könnten sich doch unsere beiden Regierungen zusammentun und wir können eine große, vielfältige Gemeinschaft bilden. Mit so einem Zusammenschluß oder Anschluß (ähnlich wie die Angliederung der DDR an die Bundesrepublik) würde Sie nicht nur von den rechtsextremen Haider’s & Ko befreien, sondern einen erheblichen Wohlstandszuwachs beschehren und den Frieden befördern.

  4. Thomas Holzer

    @Wolf-Dieter Weber
    Selten einen so subtil ironischen Beitrag gelesen 😉

  5. Fragolin

    In der Lüneburger Heide wachsen nicht nur Heidschnucken, sondern auch Komiker. 😉

  6. Wolf-Dieter Weber, Lüneburg

    Verdammt! In allen anderen Foren, respektive Kommentarspalten funktioniert es – nur hier nicht!
    Ich gebe mich geschlagen, senke meinen Kopf in Demut und winke anerkennend mit dem Hut, ha, ha!
    Mein Respekt an die Leser dieses Blogs. Wie gesagt, überall woanders gibt es herrlich empörte Reaktionen auf solchen Quatsch.
    Herzliche Grüße an Herrn Christian Ortner für seine wirklich, wirklich tolle Seite, und auch an Euch/ Sie für die vielen (oft, aber nicht immer!) anregenden Kommentare, die mich einerseits zum Nachdenken anregen, vor allem aber wissen lassen, daß ich nicht alleine bin. Unter diesen ganzen Spinnern hier in Deutschland.
    Ich habe vor Jahren über die Achse des Guten hierher gefunden, muß aber ehrlich sagen, daß dieser Blog wesentlich besser ist. Er ist kleiner, aber feiner. Ganz so, wie es sich mit Österreich und den Piefkes verhält. 😉
    Ein paar kurze Worte zu mir: Ich bin Volks- und Betriebswirt; bin zwar in der (ehemals) freien Stadt West-Berlin geboren, habe aber polnische Wurzeln. Ein großer Teil meiner Vorfahren stammt aus dem österreichischen Teil Polens und diente auch in der KuK-Armee. Und als ob das nicht reichen würde, meine zauberhafte und wunderschöne, nein allerschönste Freundin Patricia ist Wienerin. 😀 Und Wien ist mit weitem, weitem Abstand die schönste und herrlichste Stadt auf diesem Planeten.
    Viele Grüße aus der Stadt der tumben Tölpel Berlin (ich weiß, Ihr habt in Österreich gleichfalls jede Menge “Experten”)!
    Ich bin froh, daß es Euch gibt und ich nicht alleine bin.
    Es werden noch wesentlich härtere Zeiten auf uns zukommen, aber wenn wir irgendwie zusammenhalten, dann wird’s schon.
    Herzliche Grüße,
    Sven

  7. sokrates9

    @ Der deutsche Michl lebt nicht nur in der Lüneburger Heide! Klassisches Exemplar eines total manipulierten Menschen, die kritiklos das glauben was Ihnen Merkl auf Befehl der USA vorkaut! Die hunderttausende Flüchtlinge kommen aus Gebieten wo erfolgreich political correct gemeinsam mit den US – Freunden interveniert wurde, Verteidigung der Werte am Hindukusch – der Durchschnittsgrieche ist derzeit ärmer als er die letzte 50 Jahre war, im Rahmen des Friedensprojektes kann Merkl nur nach Griechenland fahren wenn Sie tausende Polizisten beschützen,400 MRD sind sinnlos verzockt worden, der deutsche Mittelstand löst sich auf, totale Überwachung seitens der EU wird kritiklos zur Kenntnis genommen, vor 3 Jahren sind die Ukrainer noch friedlich bei der Fußball-WM zusammengesessen, jetzt wird gezündelt und ein weiterer failed state produziert, Superenerrgiewende: CO2 freundliche Braunkohlewerte sind der Hit, Israel- Palästina blüht gerade im Frieden auf! Aber was will man von Deutschen erwarten, die vor Begeisterung beinahe in Ohmacht fielen, als man die Frage stellte: Wollt ihr den totalen Krieg? Bei uns hat es ein AH nur zum Kunstmaler gebracht..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.