Die wirre Ökonomie des neuen italienischen Finanzministers

Von | 6. Juni 2018

“…..Giovanni Tria gilt als moderat. Doch das ist ein Irrtum. Einen Kuschelkurs beim Euro wird es mit Italiens neuem Superminister nicht geben. Denn der vertritt radikale Ideen – zum Beispiel das Konzept des „Helikoptergeldes“…..” (weiter hier)

Ein Gedanke zu „Die wirre Ökonomie des neuen italienischen Finanzministers

  1. Christian Peter

    ‘Sparen und Maßhalten hat nicht funktioniert’

    Kann auch nicht funktionieren, in der Wirtschaftskrise zu sparen hat noch niemals funktioniert, das weiß man spätestens seit Heinrich Brüning.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.