Die wundersame finanzielle Auferstehung Griechenlands

Von | 15. April 2014

“…..Ich wüsste gerne, von welchem Ölbaum der griechische Ministerpräsident raucht, wenn er sagt, der „objektivste aller Richter, die Märkte, haben positiv über Griechenland gerichtet“. Niemand würde dem Land ohne Garantie einen Cent borgen, wenn Märkte frei wären…..” (hier)

5 Gedanken zu „Die wundersame finanzielle Auferstehung Griechenlands

  1. Rado

    Griechenland ist nach wie vor überschuldet. Wenn jetzt die Emission griechischer Staatsanleihen am Kapitalmarkt auf großes Interesse stößt, dann liegt das einzig und allein daran, dass die privaten Investoren sich darauf verlassen können, dass ESM und EZB für die Risiken geradestehen.
    Dafür streichen die sie jetzt risikolose 4,75 % Zinsen ein, während die Eurostaaten sich mit durchschnittlich 1,5% Zinsen für ihre Hilfskredite begnügen.
    Finanzpolitisch ist die Anleiheemission ein Alarmsignal: Die Marktteilnehmer haben schon wieder jedes Risikobewusstsein verloren. Die Investoren wiederholen exakt dieselben Fehler, die die Krise verursacht haben: Sie finanzieren einen Schuldner, der zur Rückzahlung der Kredite – also der Staatsanleihen – definitiv nicht in der Lage sein wird. Bezahlen müssen diesen Wahnsinn die Steuerzahler der Geberländer. Profiteure sind allein die Investoren. (Die Banken holen sich bei der EZB für 0,5% Zinsen Kredit und kaufen damit griechische Staatsanleihen, für die sie 4,75% bekommen.) Die Eurokrise wird durch diese Politik verschärft.
    Man könnte auch sagen, es ist die Erpressung von Eurobonds.

  2. FDominicus

    Es geht glaube ich nicht um Risiko, denn wie groß ist das Risiko wenn man davon ausgehen kann, daß die EZB allemal diese 4 Mrd aufschnupft? Wer will es denn der EZB “verbieten”? Die EZB ist doch bisher durch jeden Schuldenschnitt ungeschoren hindurch gekommen. Und somit geht doch jeder davon aus, die EZB wird es schon kaufen – wer wollte das nicht glauben?

  3. Thomas Holzer

    @Rado
    “Finanzpolitisch ist die Anleiheemission ein Alarmsignal: Die Marktteilnehmer haben schon wieder jedes Risikobewusstsein verloren.”

    Eben nicht! Das Risikobewußtsein ist vorhanden; die Anleger wissen, daß, wenn Griechenland nicht zahlen kann, die Zahlung via EZB, ESM, den restlichen Euro-Staaten geleistet werden wird! 😉

  4. Graf Berge von Grips

    Jetzt weiss ich, wie Eurobonds ausschauen… poly cala 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.