Die Zentralbankbilanzen sind wie Ammoniumnitrat

Das Gelddrucken der Zentralbanken ist also reines Gift für die Wirtschaft. Warum wird es dann durchgeführt? Es dient dazu, den Status quo zu erhalten. Politisch ist eine Offenlegung des Zustands der Wirtschaft nicht denkbar. Also wird versucht, mit Geldproduktion zu verschleiern, wie es in Wirklichkeit aussieht. / mehr

One comment

  1. CE___

    Auch für diesen Artikel gälte für die richtige Schlussfolgerungen eine Inflation und eine Teuerung auseinander zu halten.

    Ob Staatsbankrotte kommen oder nicht steht noch vollkommen offen und ist derzeit der tägliche beobachtbare Krimi in so gut wie allen Staaten und die (Zentral)bänkster befinden sich sozusagen zwischen Skylla und Charybdis.

    Wenn es nicht gelingt dass der immer mehr erhöhte Treibsatz Inflation nun auch eine breite Hyperteuerung in den Gütern und Dienstleistungen des täglichen Lebens auslöst, neben der schon lange laufenden Hyperteuerung in den Finanzmärkten, Grund und Immobilien, dann wird es zu Bankrottwellen sowohl bei Privaten, Unternehmen und Staaten kommen und bis dahin auch keine oder nur miniskule Zinsen geben. Das ist die Skylla.

    Wenn sich jedoch die Preislevels aller Güter und Dienstleistungen verdoppeln, verdreifachen, vielleicht sogar verzehnfachen, in Folge dessen sich nominal Gehälter, Löhne und Unternehmensgewinne und daraus von den Staaten abgepresste Steuern/Abgaben/Gebühren/… ebenfalls, dann ist die Schuldentragfähigkeit wieder hergestellt.

    Natürlich, die Kaufkraft einer Geldeinheit bzw in Form von Bargeld und Giralgeld gehaltenes Vermögen wird dabei atomisiert. Und das ist die Charybdis, denn dann laufen Wall Street et al in Gefahr das deren Fiatgeldsystem mit Teilreserve wieder einmal gründlich hinterfragt wird und vielleicht sogar endlich fällt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .