Die Zerstörung Europas

Der britische Journalist Leo Mickinstry, früher einflußreicher Berater der “Labour-Party” und nicht eben ein ausgewiesener Rechter, fürchtet um die europäische Zivilisation in Ihrer heutigen Form: “Dressing up their vandalism as compassion and their cowardice as moral superiority, these leaders have created an immigration crisis so profound that the very existence of our European culture and heritage is under mortal threat. 
The tragic paradox of the obsession with free movement and the abolition of national identities is that Europe in any meaningful sense will probably cease to exist this century. 
As the social revolution accelerates traditional values of democracy, freedom and solidarity will be replaced by conflict, sectarianism, oppression and intolerance. 
Increasingly Islamified, barbaric and poverty-stricken, Europe will become indistinguishable from large swathes of North Africa and the Middle East.…” (weiter hier)

9 comments

  1. Pickaball

    .
    … If You want to Know You have to go …

    .
    Die Deutschen werden wohl den Großteil der Neuankömmlinge übernehmen müssen.

    Kein einziges Land in Europa sendet eindeutigere Willkommens-Signale aus.

    Die Asyl-Regelung –

    – nach der Registrierung kann jeder entscheiden, wo er hin will – ABER –

    – Geld gibt’s nur in dem zugeteilten Land –

    – bedeutet nichts Gutes für ärmere Länder –

    – denn Menschen, die etwas können, motiviert sind und arbeiten wollen –

    – finden in den reicheren Ländern einen Job –

    – die nichts können oder tun wollen, bleiben in den ärmeren Staaten und belasten deren Budgets.

    Aus diesem Grund wird es keine Solidarität in Sachen Flüchtlings-Verteilung geben.

  2. Pickaball

    .
    Eine Spirale hat sich in Gang gesetzt
    .

    Je mehr Menschen kommen, desto höher steigen die Ausgaben dafür –

    – und desto geringer ist die Bereitschaft Gelder für die Lager in den Krisengebieten herzugeben.

    Dieser Mechanismus sichert einen weiteren Zustrom.

    Je mehr Menschen kommen, desto mehr ethnische Kommunen werden sich bilden –

    – die Leute sind so hauptsächlich unter sich und wenig motiviert die Landessprache zu lernen.

    Dieser Mechanismus sichert, dass die Integration im Gastland nicht gelingt. (Ghettos)

  3. Pickaball

    .

    Als Beispiel gelungener Integration wird immer gerne Amerika angeführt –

    – gelebt wird dort aber nicht ein friedliches MITEINANDER –

    – sondern ein friedliches NEBENEINANDER, zumindest solange die Wirtschaft halbwegs läuft.

    Wenn man die Bilder der mitlaufenden Dash-Cams der Polizeiwägen gesehen hat, fragte man sich –

    – passiert das wirklich gerade in dem “Vorzeige-Einwanderungsland”.

    Schwarze Straftäter werden von Cops in voller Fahrt über den Haufen gefahren, wie die Hasen von hinten abgeknallt u.u.u.

    Landesweit gleichgeschaltete Medien und eine gigantische Junkfood-Maschinerie halten die Leute mit –

    – Brot und Spiele – bei Laune –

    – das Mantra lautet –

    – jeder kann es schaffen – wer es nicht schafft, strengt sich zu wenig an –

    – dazu werden RoleModels aus den Slums vorgeführt, die es bis ganz nach oben geschafft haben.

    …und so hat die Elite ihre Ruhe ihren “steuergeschonten Wohlstand” zu genießen.

  4. Rennziege

    10. November 2015 – 13:51 Pickaball
    Hegen Sie etwa die Vermutung, dass Ihre Beiträge besser werden, wenn sie mit sinnlosen Leerzeilen und Gedankenstrichen aufgebläht werden?

  5. Christian Peter

    Gute Nachrichten aus Polen : Kein rascher Beitritt zur Euro – Zone und keine Aufnahme von Flüchtlingen.

  6. Rennziege

    10. November 2015 – 17:14 Pickaball
    Warum gleich die beleidigte Leberwurst spielen und sich “vertschüssen”?
    Vielleicht haben Sie ja wirklich was zu sagen. Aber man muss die Absatz-Taste ja nicht immer doppelt drücken, damit der Text sich aufspragelt wie eine Ziehharmonika, vulgo Schifferklavier oder Ziacha.
    Just go on pickin’ your ball(s), sir.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .