Diese Sorgen müßte man haben

Von | 20. Mai 2020

The United Nations has put out a tweet asserting that people shouldn’t use politically incorrect terms like “boyfriend,” “girlfriend,” “husband” and “wife” in order to “help create a more equal world.” mehr hier

8 Gedanken zu „Diese Sorgen müßte man haben

  1. Selbstdenker

    Die meinen das ernst.

    Wer es als Scherz abtut und gleichzeitig diese Wörter “des Frieden willens” verwendet, sorgt dafür, dass morgen die Verwendung “falscher” Wörter unter Strafe gestellt wird.

    Es ist das Äquivalent zur Unterfertigung eines “rechtlich nicht bindenden” Migrationspaktes: heute Köder schlucken und morgen an der (kurzen) Leine hängen.

    Ich werde bewusst die verbotenen Wörter wählen und jeden, der sich aufregt, unmissverständlich klar machen, dass ich mir von niemanden Vorschriften machen lasse, was ich zu sagen habe.

    Fordert Eure grundlegendsten Freiheitstechte wieder bewusst ein!

    Derartigen Organisationen sollte der Geldhahn zugedreht werden.

  2. Der Realist

    Um das zu kommentieren, ist es mir einfach zu blöd.

  3. Thomas F.

    Ich warte nur darauf, dass Trump endlich auch denen den Saft abdreht.

  4. Marianne Gollacz

    Aus meiner Sicht ist das Manipulation vom Feinsten.
    Eine “Herdenimmunität” auf mentaler und emotionaler Ebene könnte ihnen den Spaß verderben. Erwachsene machen nicht mit, weil sie das “Spiel” durchschauen und schützen dadurch die Kinder.

  5. sokrates9

    Es gibt – vor allem in Österreich – jede Menge ganz Brave und Möchtegernmissionare!Die blühen richtig auf wenn man ihnen erklärt was “gut” was “GAGA” ist und müssen dann alle anderen missionieren sich PC – Conform zu verhalten und möchten am Liebsten alle die da skeptisch sind zumindest mal den Schädel einschlagen…

  6. Falke

    Dafür schicken wir hochbezahlte Delegierte in die UNO. Wenn die dort offenbar nichts zu tun haben, könnten wir sie uns wirklich sparen. Gerade jetzt könnten alle Staaten mit dem Geld wesentlich nützlichere, ja lebensrettnde Dinge tun.

  7. astuga

    Seltsamerweise ist https://unwomen.org anscheinend bereits genderneutral.
    Oder heißt “unwomen” übersetzt “die unweiblichen”?

  8. Menschmaschine

    Diese Sorgen und dem Rothschild sein Geld, hieß es früher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.