DIesel: Die Ketzerei der Lungenärzte

Von | 28. Januar 2019

Die gut hundert Lungen-Fachärzte spielen in der Diesel-Debatte ein gewagtes Spiel. Denn was sind hundert Sachkundige gegen ein Millionenheer von Gläubigen! Ich fürchte den Wissenschaftlern wird früher oder später nichts anderes übrig bleiben als zu widerrufen, um ihre Karrieren und ihr gesellschaftliches Leben zu retten. Aber vielleicht werden sie in 400 Jahren rehabilitiert – wie Giordano Bruno./ mehr

14 Gedanken zu „DIesel: Die Ketzerei der Lungenärzte

  1. Hausfrau

    Wenn man – so wie ich – jahrelang in desem Umfeld tätig war – dann kann man über so viel geschriebenen Blödsinn nur staunen.
    Auch wenn die Anzahl der Todesfälle der direkt zugeordneten Feinstaub- und NOx-Belastung im Vergleich zu anderen Todesursachen kleiner ist, ist sie auch vermeidbar. Die großen Killer heutzutage sind Rauchen, Alkohol, Bewegungsmangel und ungesundes Essen.

  2. nattl

    Neben der Ideologie, die die aktuelle Dieselhysterie antreibt gibt es glaube ich noch eine andere Komponente, die überhaupt nicht beleuchtet wird:

    Wir können davon ausgehen, dass, sobald der Diesel getötet wurde dem Benziner der Garaus gemacht wird. Und jene Leute, die glauben, sie können sich retten indem sie mit Gebrauchten bis zum St. Nimmerleinstag fahren können werden feststellen, dass erstens die Preise für fossile Treibstoffe in die Höhe steigen werden und zweitens zunehmend Fahrverbote kommen werden (neben anderen Schweinereien wie Geschwindigkeitsbegrenzungen etc.) bis sich das Betreiben eines Wagens mit Verbrennungsmotor nicht mehr lohnt.

    Nun gab es kürzlich die Schlagzeile, dass sich Geringverdiener die Elektroautos nicht mehr leisten können werden. Klar, solange ein Wuzzi-E-Auto 40k aufwärts kostet, kann sich das nicht jeder leisten, oder man muss sich für die Mobilität verschulden.

    Und hier setzt meine Überlegung an: denn Auto ist Freiheit. Man kann sich in die Karre reinsetzen und hinfahren wohin man will. Wenn das nicht möglich und man auf öffentlichen Verkehr angewiesen ist, dann ist man abhängig und kontrollierbar. Dann kann man nicht mehr dorthin wohin man will, sondern kann nur dorthin, wohin die Öffis fahren.

    Somit werden langfristig die Massen auch wieder hinsichtlich ihrer Bewegung kontrollierbar. In Verbindung mit einem Social-Credit-System, wie es gerade in China aufgebaut wird, ist es dann nicht mehr möglich, dorthin zu fahren, wo man will. Und ich bin mir sicher, dass über kurz oder lang ein Social-Credit-System auch in der EU implementiert wird. Wegen “Sicherheit” und so… und der normale, brave, steuerzahlende Bürger hat ja auch nichts zu befürchten, oder?

    In der DDR waren die langen Wartezeiten für Autos ja nicht aufgrund von fehlenden Produktionskapazitäten sondern wegen Ideologie…

  3. nattl

    ach ja: die Bio-Zugaben zu Treibstoffen wurden ja auch nicht gemacht, weil man so Umweltbewußt ist, sondern weil es dadurch unmöglich gemacht wird, Treibstoff für längere Zeit einzulagern, weil er kaputt wird… Aluhut? Möglich, aber aus machtpolitischer Sicht logisch…

    Was die Lungenfachärzte angeht: durch die selektive Berichterstattung der MSM geht die Debatte sowieso an der Masse vorbei. Und früher oder später findet man auch Haare in der Suppe, welche als Argumente gegen das Papier verwendet werden können. Aktuell wird eh schon unterstellt, dass ein Vertreter der Automobilindustrie im Komitee saß (bezahlte Studie) und am Ende werden sich noch ein, zwei Ärzte finden, die Sympatien für die AfD hegen (und sei es nur, dass ein AfD-Lokalpolitiker zu deren Patienten gehört).

    Die Klimahysterie ist ein Glaubenskrieg. Und wie bei jedem Glaubenskrieg geht es in Wirklichkeit um Macht, Reichtum und Kontrolle. Der letzte große Glaubenskrieg in Europa hatte einen jahrzehntelangen Krieg zur Folge und dann hat es nochmal fast 150 Jahre gedauert, bis die Aufklärung die Kirche in ihre Schranken verwiesen hat…

    Daher ist anzunehmen, dass der aktuelle Wahnsinn solange weitergeht, bis dass es wirklich scheppert.

  4. GeBa

    Ihr kennt mein Motto? Ich bin froh nicht einen Tag jünger zu sein ….

  5. sokrates9

    Was heißt ökologisierung des Steuersystems? Ökosteurn zwingen die Menschen auf den Individualverkehr zu verzichten. Wenn 1 Liter Benzin 5.-€ kostet kann sich kaum einer mehr ein Privatauto leisten! dafür wird der öffentliche Verkehr billiger! Dann kostet vielleicht de Bus vom Mühlviertel nichts mehr! Dass der nur 1x pro Tag fährt ist egal, die Menschen haben eh Zeit! Fleisch bewirkt ökologisch ebenfalls 25% “Klimaerwärmung”! Somit wird auch Fleisch in Europa bald extrem teurer! Dem Rest der Welt ist das natürlich egal. Aber wahrscheinlich fährt man dann gerne in die “schrulle” EU wie ja viele Nostalgiker gerne nach Kuba fahren!

  6. Falke

    Gerade gestern in der Diskussion bei Anne Will auf ARD (wer sie nicht gesehen hat) wurde einer dieser 100 Ärzte den Gegnern (darunter natürlich die hysterische grüne Kreischtante Baerbock) sozusagen zum Fraße vorgeworfen. Argumente gab es keine, den Lungenfacharzt (der nämlich welche hatte) hat man auch nie ausreden lassen – wie üblich bei der linken Lesbe Will, wenn jemand anderer Meinung ist als ihr die ARD vorgeschrieben hat.

  7. Gerald Steinbach

    Falke
    Habe auch kurz überlegt, ob ich mir diese Sendung antun möchte, schließlich hat aber der Körper signalisiert, dies nicht zu tun

  8. Herbert Manninger

    Jeder Vorwand ist den totalitären Linken/Grünen recht, uns die Freiheiten, ob die der Meinung oder Mobilität, zu nehmen.

  9. Falke

    @Gerald Steinbach
    Mein Körper hat nach etwa 30 Minuten auch revoltiert, da habe ich zu ORF2 umgeschaltet – angesichts von Claudia Reiterer sind aber meine Magensäfte sofort bis zum Hals gestiegen, da habe ich gleich ganz abgeschaltet.

  10. Johannes

    Wenn man es tatsächlich schafft (wir schaffen das) die Deutsche Automobilindustrie zu pulverisieren und somit die Menschen dazu bringt, freiwillig, Mobilität und Arbeitsplatz zu verlieren dann braucht man auch einen Plan in Deutschland um kein Gelbwesten-Phänomen zu generieren.

    Sobald Deutschland auf rein erneuerbare Energie umsteigt werden sämtliche Schlüssel-Industrien abwandern müssen. Entwicklungsländer bzw. dann zu Industrieländer gewachsene Staaten werden freudig willkommen rufen und die verstoßenen Arbeitgeber aufnehmen und ihnen perfekte Bedingungen bieten.

    Deutschland, dann in der Liste der bedeutenden Industrienationen weit unten, wird mit seiner merkelschen Forderung es ihnen, den Deutschen, global, multilateral, phänomenal, kolossal gleich zu tun nur ein müdes Lächeln ernten.

    Und die Deutsche Weltrettungsmission wird als ein Schall im Wald verhallen.

    Aber keine Angst, das Deutsche Volk, zwar nicht mehr das selbe als bei allen anderen Wiederaufbauanstrengungen, wird sich wieder von Null nach oben arbeiten.

  11. Seerose

    @ Johannes.
    Gibt es bei Ihrem Szenario die Hoffnung, dass sich dann viele der Schutzsuchenden und Glücksritter wieder auf den Weg machen um dort die von anderen erarbeiteten Unterhaltszahlungen zu geniessen?

  12. Kluftinger

    Es ist kaum zu glauben, dass eine n sich seriöse Zeitung wie die Salzburger Nachrichten zu diesem Thema einen polemischen Leitartikel schreibt (29.1.)
    Hat der Chef Semesterferien?

  13. Johannes

    seerose@:Ich denke viele werden es tun, jene welche ihre Religion verbreiten wollen und wissen das der Kontinent nun der ihre ist vermutlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.