“Dieser Islam gehört nicht zu Deutschland”

Von | 31. August 2016

“…….Ich bin davon überzeugt, dass einige Moscheen und Moscheevereine einen massiven Beitrag zur islamistischen Radikalisierung leisten: Sie führen die jungen Muslime gewissermassen auf diesen Weg. Ein entscheidender Faktor ist der Umstand, dass sie durch ihr Wirken eine enorme Kluft zwischen einer modernen und einer konservativ-religiösen Identität herstellen. So findet eine Art Vorradikalisierung statt…..” (hier)

5 Gedanken zu „“Dieser Islam gehört nicht zu Deutschland”

  1. Fragolin

    Eine dieser wenigen Stimmen der Vernunft, die von der tumben Masse der im religionsfanatischen Mittelalter verharrenden Muslime bedroht und nicht verstanden wird und von unserer Politik ignoriert. Die wanzen sich lieber an die verlorgenen kreidefressenden Propagandisten des Radikalislam an.
    Übrigens ist nach muslimischem Verständnis der Koran weder diskutier- noch auslegbar, denn als von Allah in die Welt geschenktes Wort ist er Teil Allahs und damit gottgleich. Der Koran ist nicht die Schriftsammlung eines Propheten sondern ein Teil Gottes selbst. Deshalb rasten die auch vollkommen aus, wenn einer eine Seite rausreißt oder ins Klo spült, denn er tut das dann mit einem Teil Allahs. Da setzt das denken einkonditioniert vollkommen aus. Deshalb ist auch eine Diskussion über die Auslegung sinnlos, denn der Surenbrei ist unantastbar. Der Islam ist nicht reformierbar. Wer das versucht erschafft eine neue Religion, die mit dem Islam soviel zu tun hat wie dieser mit dem Christentum oder jenes mit dem Judentum – man fußt darauf, aber es gibt eine unüberbrückbare Grenze. Im Islam wäre dies der Glaubenssatz, die endgültig letzte von Gott geforderte Lebensform zu sein – alles was sich daraus entwicklet wäre Teufelswerk.
    Eines muss man dem Kameltreiber und seinen Einpeitschern lassen, sie haben faktisch die ultimative, in sich komplett geschlossene und ideologisch unangreifbare Eroberungsideologie erschaffen. Die funktionert durch ihre Verkleidung als Religion bis heute selbst in säkularen Staaten, die nicht in der Lage sind, zwischen Freiheit des Bekenntnisses und Freiheit zur Religionsausübung zu unterscheiden.

  2. GeBa

    Ich las in den letzten Tagen das Buch von Heinz Buschkowsky, Ex-Bürgermeister von Neukölln, “Neukölln ist überall”, geschrieben schon VOR der großen Invasion. Wie es heute dort ausschaut, möchte ich mir gar nicht vorstellen. Er war einer, der wirklich wollte, dass Integration funktioniert, aber auch ER ist an kulturfremden und lernresistenten Einwanderern, die ALLE Moslem waren, gescheitert und ER hat sich von seiner Partei ideologisch komplett entfernt
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157237305/Das-sind-Leute-die-diese-Gesellschaft-vernichten-wollen.html
    denn ER hat die Gefahren erkannt, darauf hingewiesen und wurde entweder belächelt oder auch ins rechte Eck gedrängt. Ein Buch das jeder Politiker lesen sollte. Es läuft einem kalt dabei über den Rücken.

  3. mariuslupus

    “Der Islam gehört zu Deutscland”, und Merkel hat mit Erdogan ausgehandelt, ein geheimes Zusatzprotokoll, dass auch Christentum in die Türkei gehört. Für jede Moschee die in Deutschland errichtet wird, baut Erdogan im reziprok Verfahren, eine Kirche in der Türkei. Mit Franziskus im Vatikan wurde, auch geheim, vereinbart dass der Vatikan die Kosten für die Pfarrer in der Türkei vollumfänglich übernimmet.
    Bemerkung: In der Zeit des Osmanischen Reiches haben in Europa weniger Muslime gelebt, als im Osmanischen Reich Christen. Wo sind die Christen im Nahen Osten, in den Nachfolgestaaten des Osmanischen Reiches geblieben ?

  4. Thomas Holzer

    “Durch seine prononcierte Kritik an deutschen Moscheevereinen hat der Islamwissenschafter Abdel-Hakim Ourghi Staub aufgewirbelt”

    Ich würde diese Einleitung nett und verharmlosend nennen;
    ich wage zu wetten, daß dieser Mann unter massivem Polizei-, Personenschutz steht 🙁

  5. Selbstdenker

    Der Islam ist eine totalitäre Ideologie im Mantel einer Religion:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.