Dieses mal ist alles anders…

Von | 9. August 2013

Ich will das nächste Mal eine ordentliche Reformregierung haben” (Michael Spindelegger, ÖVP). – Klar, und Dominique Strauss-Kahn wird in Zukunft ganz zölibatär leben, Richard Lugner die Fernsehkameras meiden und Wolfgang Fellner neuer Herausgeber der Neuen Zürcher Zeitung.

4 Gedanken zu „Dieses mal ist alles anders…

  1. herbert manninger

    Jetzt haben wir es mit von einem Coach hochgetunten Michl zu tun, mit forscher Stimme und optimistischem Gehabe. Lächerlich, einfach nur lächerlich.

  2. Thomas Holzer

    @Herbert manninger
    absolut richtig, und der Herr Spindelegger kann es einfach nicht lassen, vom Entfesseln zu faseln. Merkt der gar nicht, wie aufgesetzt, dumm und dämlich das klingt? Wer hat ihm wohl diesen “Berater” eingeredet?!
    Spindelegger und Reformen; ein Widerspruch in sich 😉

  3. Nattl

    Die ÖVP hat sich den Spindelegger als Kandidaten genommen, weil er schon von Haus aus betroffen und ur-arm dreinschaut. So gesehen muss er also gar nicht üben, ein enttäuschtes Gesicht nach Verkündung des Wahlergebnisses zu machen sondern muss einfach ganz normal in die Kamera schauen.

  4. Ehrenmitglied der ÖBB

    © Thomas Holzer:
    a) ich vermute, die sind beratungsresistent?
    b) es kann sein, der braucht keine Berater, der ist allein so bl…d
    c) es kann sein, er ist bauernschlau und stellt sich dümmer als er ist?
    (das fällt aber nicht einmal seinem Generalsekretär auf)
    d) und dann gibt es noch die angestellten PM (Parteimitarbeiter) die sich jeden Abend zum schmerzhaften Rosenkranz versammeln, in der Hoffnung die ÖVP bleibt als Juniorpartner in der Regierung und sie an den Pfründen?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.