Digitale Demokratie?

“…. Die Probleme mit dem gegenwärtigen System der Demokratie durch die Wahl von Berufspolitikern, die politische Parteien vertreten, sind wohl bekannt und vielfach dokumentiert. Auch gegen die Maßnahmen, die im Verlauf der Pandemie 2020 ergriffen wurden, bot die Demokratie durch Volksabstimmung keine Garantie gegen Tyrannei. Dieselbe technologische Revolution, die die Quelle eines digitalen Despotismus sein kann, bietet jedoch auch die Chance für eine Ordnung jenseits von Staat und Politik. Dank moderner Technologie können wir ein System installieren, bei dem die Vertreter des Volkes nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden. mehr hier

2 comments

  1. Falke

    Das würde allein schon deshalb nicht funktionieren, weil wohl nur ein sehr kleiner Teil der durch Los (oder Zufall) ausgewählten Volksvertreter sofort (oder überhaupt) bereit wäre, dafür den aktuellen Beruf oder die Position aufzugeben, mit dem Risiko, nach Ablauf der Legislaturperiode diese Tätigkeit nicht mehr wieder aufnehmen zu können.

  2. Johannes

    Ich denke eine solche Demokratie wäre ein Tohuwabohu.
    Ich weiß die Politik hat in manchen Teilen der Wähler kein großes Ansehen, dennoch glaube ich das gute Politik wie ein Handwerk erlernt werden muss.
    Sehr wichtig ist es nach meiner Meinung auch, dass Menschen mit spezieller Ausbildung für spezifische politische Ämter ausgewählt werden sollen um so ihr Fachwissen einzubringen bzw. mit dem angeeigneten Fachwissen eine wesentlich effizienter Politik zu gestalten als ein fachlicher Laie.
    Diese Auswahl dem Zufall zu überlassen kann nur schief gehen.
    Wenn ein guter, gewählter Bundeskanzler eine gute fachlich erstklassige Mannschaft an Minister zusammenstellt so glaube ich ist eine Laienspieltuppe welche von einem Zufallsgenerator zur Zusammenarbeit gezwungen wird, heillos unterlegen und überfordert.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .