Doch keine Vorrang-Impfungen für ORF& Co.?

Von | 28. Januar 2021

“….Die umstrittene Durchimpfung der „kritischen Infrastruktur“ von ORF, ÖBB, Verbund und Großbanken wird wegen harten Widerstands aus den Ländern aufgegeben. Eine Recherche von ZackZack und “Krone”, hier

6 Gedanken zu „Doch keine Vorrang-Impfungen für ORF& Co.?

  1. Johannes

    Ich stelle mir gerade vor wie dann Armin Wolf in einem nicht aufgezeichneten, also elendslangen Liveinterview mit sich selbst, auf das schärfste anklagend, im gleichen Wortlaut wie vor kurzem erst bei einem Bürgermeister, eine Entschuldigung vom Armin Wolf fordert.

  2. Allahut

    Einen wirksamen Impfstoff für die ORF ler gibt es eh noch nicht. Unabhängig davon haben Rudi &, Co bezüglich Impfung überhaupt keinen Plan, und da brauchen sie sich jetzt nicht auf die EU ausreden. Ich würde sagen, als Maßstab für die neuen Abstand regeln, nehmen wir den Esel.

  3. sokrates9

    Vielleicht macht der ORF jetzt Kurz nicht mehr die Mauer und berichtet dass die WHO einen lockdown für contraproduktiv hält, die Massentests mit nicht aussagekräftigen Ergebnissen dank mangelnder Testqualität verdammt , die Infektionszahlen völlig übertrieben und sinnlos sindt, dass gemäß Robert Koch Institut die FFP-2 Masken für Bevölkerung ungeeignet sind und der Vertrag mit Astra Zenica kein Pönale sondern eine “best effort” Klausel hat? 🙂

  4. GeBa

    Ich wäre sogar DAFÜR, dass ORF, ÖBB, Verbund etc. und vor allem die POLITIKER selbst alle mit dem angeblich ungefährlichen Impfstoff geimpft werden. Am besten öffentlich und unter Überwachung durch nicht linientreuer Mediziner.

  5. Gerald

    @GeBa
    Und sicherheitshalber jedem die 10 fache Dosis, frei nach Georg Danzer „ weu ana alan kaun do ned so deppert sein!“

  6. Falke

    Klingt ein wenig so wie bei BioNTec, wo der Chef seine Angestellten nicht gleich impfen lassen will, weil er sich – seinen Worten nach – im Moment keine Krankheitsfälle leisten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.