3 comments

  1. Rennziege

    Friedman hatte und hat recht: In unseren Zeiten glaubt alles an die Chimäre des allfürsorglichen Staates und seiner höchst fragwürdigen Protagonisten. Die Freiheit des Denkens, Tuns und Lassens — also die Segnungen der Aufklärung — das alles wird vor unseren Augen allmählich verboten. Und niemand steht dagegen auf.

  2. FDominicus

    @Rennziege. Also mit dem niemand bin ich nicht einverstanden. Festzuhalten bleibt aber diejenigen die es tun werden nicht gewählt. Demokratie ist eben die “niedrige Kunst” der Bestechung….

  3. Rennziege

    16. Februar 2015 – 17:17 FDominicus
    Sie haben recht mit dem “niemand”. Denn einige stehen tatsächlich dagegen auf. Und sie werden bislang noch nicht nennenswert gewählt, weil sie im Unisono-Chor der Medien verteufelt werden. Aber das könnte sich alsbald ändern, sobald die Bestochenen merken, wie teuer sie dieses Bestechung bezahlen müssen

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .