Dr.h.c. Thunberg

Greta Thunberg wurde schon vielfach geehrt, jetzt will eine belgische Uni der Schülerin einen Ehrendoktortitel verleihen. Selbst der Friedensnobelpreis ist womöglich nicht mehr weit – sofern man dem Gespür der Buchmacher traut. mehr hier

15 comments

  1. Rizzo C.

    Doctoressa humoris causa.

    Dr.h.c. gibts schon ab 39 Euro übers Internet zu kaufen. Selbst für retardierte 16-jährige Opfer der Verblödungsindustrie.

  2. Herbert Manninger

    Unsere Demokratien wandeln sich zusehends in Idiotien. Da steht naturgemäß die Bildungspyramide Kopf.

  3. sokrates9

    Wer sitzt in diesem Komitee das hier die Auswahl trifft? Akademiker ? Ist da ein wissenschaftliches Niveau vorhanden?

  4. astuga

    Solange sie nicht die Wundmale Christi aufweist oder zumindest Lahme und Blinde heilt – kalter Kaffee! ^^

  5. aneagle

    Greta hat sich den Dr.h.c. redlich verdient. Sie hat den Beweis erbracht, dass ein Teil der westlichen Zivilisation einer mentalen Erkrankung mit fanatisch religiösen Zügen und symptomatisch hysterischen Pseudoaktivismen anheimgefallen ist. Ohne den praktischen, lebendigen Beweis, hätten das kaum jemand für möglich gehalten. Ohne ihre Demonstration wäre es nicht nachvollziehbar gewesen, wie labil die geistige Verfassung von Staaten in Friedenszeiten ist. Dafür schulden wir ihr Dank, unabhängig davon, welche Ansichten sie verbreitet.

    Sie ermöglicht jedem vernunftbegabten Wesen heute schon darüber zu reflektieren, ob es für die Masse der Erkrankten Heilung gibt und wie das zu bewerkstelligen ist. Weiters darüber, ob es nicht besser ist, sein eigenes Leben nicht in einer offenen Psychiatrie zu verbringen.

    Und darüber, statt heute die Entrückten zu alimentieren, seine Steuern an einem Ort zu entrichten, den es auch später noch geben wird. Dann, wenn die Gläubigen (man kann es nicht anders nennen) die abendländische Zivilisation an die Wand gefahren haben werden und der Feinstaub sich vom Weizen trennt. Dann wird man jeden tatkräftigen Vernünftigen dringend benötigen.

  6. Falke

    Ich würde mir als (belgischer) Unternehmer ab jetzt sehr gut überlegen, ob ich jemanden mit einem Diplom der Universität Mons einstelle. Und der Friedensnobelpreis ist spätestens seit Obama und anderen Urwalddoktoren so viel wert wie der Inhalt eines (Bio-)Mistkübels.

  7. Franz Meier

    Dieser Preis wird für bestimmte Leistungen vergeben. Nach Maßgabe des Stifters soll er an denjenigen vergeben werden, „der am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt“ und damit „im vergangenen Jahr der Menschheit den größten Nutzen erbracht“ hat.

    Bei bestimmten Persönlichkeiten lagen die persönlichen Leistungen und ihr Wirken klar auf der Hand, sie haben diesen Preis im Sinne von Alfred Nobel wirklich verdient: Martin Luther King (I have a dream), Nelson Mandela (Aussöhnung in Südafrika) und Willy Brand (kniete in Warschau). In etlichen anderen Fällen kann man sich wirklich die Frage stellen, ob dieser Preis solchen Persönlichkeiten verliehen wird, die links-intellektuellen/links-liberalen Wunschvorstellungen nahe stehen. Worin bestanden die Leistungen von Al Gore und Barack Obama? Was wäre die Leistung von Greta Thunberg und wofür würde sie diesen Preis allenfalls erhalten? Wird dieser Preis zunehmend instrumentalisiert? Wird dieser Preis eingesetzt, um mehr und mehr linksliberale Persönlichkeiten und Anliegen zu fördern und zu unterstützen? Sind nur die linksliberalen Vorstellungen von einer besseren Welt würdig einen Preis zu bekommen? Dieser eingeschlagene Weg spaltet unsere westliche Gesellschaft genauso wie die Ereignisse der vergangenen Jahre: Klimahysterie, Migrantenwahn und offenen Grenzen, Intoleranz und Kampf gegen Rechts, Energiewende, Hass auf den gewählten amerikanischen Präsidenten, Meinungs-journalismus und Vieles mehr. Ist das alles im Sinne von Alfred Nobel? Gibt es eine Verschwörung der europäischen linksliberalen Kräfte ihre Vorstellungen von einer gerechten Welt um jeden, absolut jeden Preis, auch um den Preis der Spaltung und Selbstzerstörung unserer Gesellschaft mit aller Gewalt durchzusetzen?

  8. Johannes

    Schaue ich Greta Thunberg denke ich an den Klassiker 40 Wagen westwärts.
    Ein Seher kündigt einen strengen, schneereichen Winter an, die Männer der entlegenen Westernstadt ordern 40 Wagen Whiskey, alle verfallen in Panik, der Whisky geht letztendlich verloren aber der kalte Winter bleibt aus die Aufregung war umsonst.

    Meine Lieblingsszene: Der Seher sieht mit strahlend blauen Augen und einem oder mehreren dazugehörigen Gläsern Whisky den Winter voraus, dazu ist ein lautes Hallelujah zu hören.

    Immer wenn ich Greta sehe und höre denke ich an diese Szene;-)

  9. aneagle

    Pfui was für ein Vergleich! Greta ist eine religiös reine Maid mit einem schlichten Gemüt und völkischen Zöpfen, die Frau Annetta Kahane das Gruseln lehren. So ein lichtes Wesen darf niemals nicht mit einem alten weißen Mann verglichen werden, sogar wenn es der Papst wäre. Und schon gar nicht mit einem whiskysaufenden, sogar wenn er an Ischias litte. Nein, zum Vergleich an Gutheit wäre lediglich Georg Soros zu erwähnen und sogar der ist ein Mann und weiss und alt. Des halb heißt Greta auch nicht die Heilige, sondern die unvergleichlich heilige Greta. 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .