7 comments

  1. Menschmaschine

    Hat das Video mit Müller jemand angeschaut? Was sagt er?
    Gibts eine Zusammenfassung? Hab keine Lust, eine Stunde Video zu schauen. Ist mir zu lange.

    MfG

  2. astuga

    @Menschmaschine
    Zu Beginn redet er über seinen eigenen Fond (Neuinvestitionen in jetzt billigere Aktien) und über mögliche Entwicklungen desselben.
    Die Probleme für kleine Investoren überhaupt an günstige Investitionsmöglichkeiten zu kommen.
    Über den Lock down, Helikoptergeld und die Gefahr einer Hyperinflation nach Ende des Lock downs, da zu viel Geld im Umlauf ist, aber zu wenig Möglichkeiten es zu investieren oder Waren und Dienstleistungen zu kaufen.
    Wobei er eine Parallele zur Krise 1923 in Deutschland zieht (Generalstreik nach Besetzung des Ruhrgebietes, und Geld vom Staat = ähnlicher Lock down).
    Mittel- und langfristig werden große Unternehmen profitieren, kleinere Konkurrenten bleiben auf der Strecke.

    Zinssenkungen der Notenbanken haben keine Effekte mehr (siehe FED), die Kräfte im Hintergrund lassen gezielt das System an die Wand fahren.
    Die US-Regierung selbst hat aber kein Interesse daran, weil es Trumps Widerwahl gefährden könnte.
    In unmittelbarer Zukunft (also nach dem Lock down) werden sich jene mit viel Liquidität überall günstig eindecken: Gold, Aktien etc.
    Global findet eine massive Umverteilung statt (Internethändler wie amazon & Co profitieren massiv und werden stärker).
    Danach werden die Preise rasch in die Höhe schnellen.
    Bargeld wird zurückgedrängt.
    Ein Reset des Finanz-Systems findet statt, aber niemand ist verantwortlich weil man Corona die Schuld geben wird.

    Wer Aktien erwerben möchte soll sich jetzt nicht zu sehr um aktuelle Kurse oder Dividenden kümmern, sondern darauf achten, wie sich die grundsätzliche Marktsituation des Unternehmens darstellt (ist es marktrelevant?), und ob es überschuldet ist.
    Wie lange die (ökonomische) Krise dauert ist ungewiss und hängt von den Maßnahmen der Regierungen ab.
    Wozu – momentan jedenfalls – auch der Interpretationsspielraum bei der Zahl der Coronafälle gehört.
    Zuletzt warnt er vor gesellschaftlichen Verwerfungen und gewaltsamen Konflikten (USA, Frankreich – Hinweis auf Gelbwesten).

    Am Ende rät er: Geld zusammen halten, kein Risiko eingehen, die Zeit die man jetzt zur Verfügung hat persönlich sinnvoll nutzen.
    Alles wird gut, die Zukunft strahlend!
    Aber vorher kommt das Tal der Tränen (sinngemäß).
    Und ich tippe nie wieder während des Mittagessens!

  3. Rennziege

    @astuga: Sie haben dem “Mr. Dax” eine Stunde lang zugehört. Ich auch. Keine verschwendete Zeit. Der Mann hat seit seiner Frühzeit als Fonds-Höker (die ihm zwar steile Provisionen bescherten, aber den Käufern ziemliche Verluste) gewaltig dazugelernt.
    Ich hab’ zwar alles gesehen und gehört, muss also sagen: Sie haben Dirk Müller perfekt zusammengefasst, mit allen Facetten und Imponderabilien. Danke!

  4. astuga

    @Rennziege
    Ja, man muss ja nicht immer seiner Meinung sein und natürlich preist er immer dezent sein Produkt an.
    Aber erstens ist er unterhaltsam und zweitens hat er oft auch recht.

  5. Menschmaschine

    @ astuga

    Dankeschön, hätte nicht damit gerechnet, dass wirklich jemand eine Zusammenfassung schreibt.
    Hier gibts halt noch nette Leut… :o)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .