Ein Aufschrei gegen den Aufschrei

“Ein offensiv-unverschämter Spruch, ein aufdringlicher Blick, ein schmutziger Witz. Oft unpassend, manchmal beleidigend, gelegentlich auch belästigend. Vor allem, wenn es sich bei den Akteuren um Mann und Frau handelt. „#metoo“ und „Aufschrei“ sind nur zwei von unzähligen Kampagnen, mit denen tatsächlicher, aber zunehmend auch vermeintlicher Alltags-Sexismus angeprangert wurde und wird. Doch vielen Menschen, Männern wie Frauen, geht die Eigendynamik dieser Kampagnen zu weit. Auch Almut Meyer, Leitende Notärztin in Potsdam, und Prof. Dr. Dorothee Dienstbühl, Kriminologie-Professorin an einer Fachhochschule im Bereich Polizei. Sie beklagen eine „Bigotterie der Diskussionen“. Ein Aufschrei gegen den Aufschrei.” (weiter hier)

 

9 comments

  1. Thomas Holzer

    Aus dem Artikel: “….Sawsan Chebli, die bei einem Auftritt als „jung und schön“ bezeichnet wurde und sich danach öffentlich darüber beklagte, als Sexismus-Opfer „unter Schock zu stehen…”

    Dann sollte sie ein Seminar besuchen, in welchem sie “Selbestbewußtsein tanken kann”.

  2. aneagle

    Wer sich die Mühe macht Frau Cheblis Auftritte über YouTube zu genießen, kann sich ev. einen eigenen Reim machen. Sie ist laut Wiki Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement. Als Berliner würde ich mir die Frage stellen, ob ich durch die Dame optimal vertreten bin.

  3. Thomas Holzer

    @Reini
    Kein denkender Bürger ist durch irgendeinen Politiker optimal vertreten 😉
    Ich schon gar nicht, weil ich mich mehr als nur ungern vertreten lassen 😀

  4. Lisa

    @. Thomas Holzer: genauso gehts mir auch. Ich bin jeweils stundenlang mit Ausfüllen der Wahllisten beschäftigt, weil ich mir diejenigen Leute zusammensuche, die schon mal was gelsietet haben und prinzipiell keine Listen einreiche. Wenn ich über Sachfragen abstimmen muss, fällt mir die Entschidung viell leichter.

  5. Falke

    Ich kann die Frau Chebli schon verstehen: sie muss ja die Aussage, sie sei “schön” zu recht als Ironie oder Sarkasmus verstanden haben. 😉

  6. Thomas Holzer

    @Falke
    Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters, und Geschmäcker sind auch verschieden, erfreulicher weise.

  7. Mona Rieboldt

    Falke
    Und hätte ein Mann gesagt, Frau Chebli sei intelligent, eine derartige Lüge wäre strafwürdig.
    Hat jemand mal das Gestammel und dümmlichen Ausagen dieser Frau gehört, als sie noch stellvertretende Sprecherin des Auswärtigen Amtes unter Steinmeier war? Das sagt alles über diese Frau.

  8. aneagle

    @ Mona Rieboldt
    Sichtlich kennen Sie einige von Frau Cheblis Auftritten. You Tube ist voll mit unendlichen Peinlichkeiten für das deutsche Aussenamt. Die missglückte Opfergeschichte ist, da nur komplett sinnbefreit, eher einer ihrer Besseren. Aber, falls Sie meinen, wenn Frau Chebli so schön ist, wie sie klug ist, kann sie einem leid tun, fällt es schwer Ihnen zu widersprechen. 🙂

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .