Ein Blick auf die nächsten 50 bis 100 Jahre Deutschland

Von | 2. Mai 2017

“…….Die Beibehaltung der jetzigen Politik wird Deutschland unterminieren und in einen dystopischen Albtraum innerhalb weniger Generationen verwandeln. Gerade NRW als Land mit der größten Bevölkerung wird schon in wenigen Jahren von Gewalt und Brutalität so geprägt sein, dass die bürgerliche Mittelschicht dort kaum existieren kann. Warum Deutschland so handelt, liegt außerhalb meines Verständnisses und ist nicht Gegenstand dieses Artikels. Ich möchte selber noch, so lange es geht, in Deutschland bleiben, da ich dieses Land liebe. Im Bodenseegebiet hoffe ich alt werden zu können und den Verfall des Landes mehr als Beobachter denn als Teilnehmer zu erleben. Oder eben das Umdenken und Wiedergenesen…..” (hier)

29 Gedanken zu „Ein Blick auf die nächsten 50 bis 100 Jahre Deutschland

  1. Thomas Holzer

    Düster, düster, aber durchaus realistisch, bei dem politischem Personal. Sollte es wirklich zu einem Zerfall Deutschlands kommen, werden sich nicht nur alle Linken in D gegenseitig wegen dieses “Erfolges” auf die Schultern klopfen, sondern -zumindest zu Beginn- auch viele Politikerdarsteller in anderen EU-Mitgliedsländern.
    Spätestens aber dann, wenn D nicht mehr zahlen kann, wird das Erwachen auch in diesen Staaten ein Böses sein.

  2. Reini

    Leider denkt der Mensch im Wohlstand nicht in die Zukunft, Brot und Spiele schalten das Hirn aus. Ein jede Hochkultur hatte noch ihr Ende gefunden, liegt in der Natur des Menschen.

  3. wbeier

    Sehr optimistisch der Herr Doktor, wenn er von 50jährigen Zeithorizonten bis zur Dystopie spricht. Wir erleben ja eine höchst progressive und keine lineare Entwicklung wenn beispielsweise die Wiener Bevölkerung bereits 2020 in der wichtigen Alterskohorte der 15-35jährigen beim Verhältnis Autochthone / Hintergründige gekippt sein wird.
    Gnade uns Gott, sollte das System vom billigen Geld und den rauchenden Notenpressen straucheln. Was dann los ist, wenn die Simsalabim-Automaten keine bunten Zettel mehr ausspucken, überlasse ich Ihrer Phantasie.

  4. sokrates9

    Erstkommunion in Randbezirk von Linz! – In einer Schule von 160 Schülern gehen 40 zur Erstkommunion, der Pfarrer erwähnt stolz, dass ein paar ihre moslemischen Freunde mitgebracht haben!

  5. KTMTreiber

    @sokrates9

    … doch schön, wenn der Pfarrer das erwähnt und sich darüber freut; – demnächst freut sich der Mullah, wenn Mohammed ein paar christliche Freund zur öffentlichen Steinigung mitgebracht hat … – alles wird GUT !

    😉

  6. Christian Peter

    Es lohnt sich ein Blick auf die Geschichte : Bereits das römische Reich ging durch Völkerwanderungen zugrunde, eine Entwicklung, die sich durch Abschottung hätte vermeiden lassen.

  7. KTMTreiber

    @CP

    “Abschottung” ist total “gagga-pfuiii” – sagte schon gestern ein gewisser Herr Macron in Frankreich. Abschottung ist unser aller Untergang. Laut W. Schäuble ist die vergangene und auch derzeitige Zuwanderung auch ein profanes Mittel gegen das “inzestuöse” Verhalten der Europäer. Wir schaffen das !

  8. waldsee

    alea jacta est.Was der Informatiker sagt ist sehr richtig,nur seit ~15 Jahren bekannt (zb. Heinson,finis germaniae) und ohne wesentliche Auswirkung geblieben .
    Europa ,besonders dir BRD , ist nur mehr Karikatur ,dabei aber richtig gut.
    Es wird keine Umkehr geben,wie auch.

  9. KTMTreiber

    @waldsee

    Die sprichwörtlichen “Würfel” sind wahrlich gefallen. Europa, insbesondere Deutschland, Österreich, Schweden und Norwegen haben wahrlich “fertig”. Meine Aufgabe in dem Spiel – meinen Sohn (12) fit (angedeihen einer überdurchschnittliche Ausbildung) für die Auswanderung zu machen …

  10. Rado

    Lebensabend in der Bodenseegegend? Wählen die dort nicht bevorzugt grün? Auf diese Boboszene würde ich nicht setzen.

  11. KTMTreiber

    @stiller Mitleser

    Zitat aus dem Artikel: “Einziges Problem: Kern braucht den Kurswechsel in Wien ziemlich rasch – sonst ist er im Herbst nämlich politisch tot.”

    Ich hoffe, Kern checkt nicht die Lage und ist im Herbst politisch TOT.

  12. Mona Rieboldt

    KTM Treiber
    Jetzt aber keine Apokalypse, man kann sich doch etwas anpassen. Ich suche schon nach einer Vorlage, mir eine Burka zu nähen. Die Burka hat ja auch Vorteile, man kann irm Nachthemd mit Burka drüber einkaufen gehen, Kopftuch reicht da nicht. Nur mein Mann ist noch unwillig, sich einen Bart wachsen zu lassen, aber das wird schon noch bei weiterer Islamisierung. Mir fällt es schwer, auf ein Schweineschnitzel zu verzichten, aber für die schöne neue Zeit im Islam muss man halt Opfer bringen.
    Und Meinungsfreiheit wird überbewertet, außerdem ist Kritik am Islam nur Hassrede, die schon heute bestraft wird.

    Um mit Ihnen zu sprechen, es wird alles GUT. 😉

  13. KTMTreiber

    @Monika R.

    Ich habe meiner werten Gattin vor kurzem eine Hijab (in Pink – wir sind beide Hello Kitty- Fans – so wie auch Th. Bachheimer / https://bachheimer.com/ ) geschenkt und sie fand das gar nicht lustig. Also haben Sie mit Ihrem Mann etwas Nachsicht, was den Bartwuchs betrifft,- ich kann es ihm nachfühlen (es kratzt und “beisst” unheimlich nach ein paar Wochen) und seien Sie sich versichert – alles wird (tatsächlich) gut !

    (wird es natürlich nicht – doch die Hoffnung stirbt (bekanntlich) zuletzt) 😉

  14. Thomas Holzer

    @all
    now well; da sich die wenigen, noch vorhandenen “Aufrechten”, hier auf dieser Seite und wo sie sonst noch existieren, anscheinend in Defätismus, Weltuntergangsstimmung und Selbstaufgabe ausgiebig üben und beschlossen haben, den Untergang als Reiter der Apokalypse vor Eintritt desselben zu verkünden, könnte es durchaus sein, daß sie bei diesem Untergang eine wahrlich tragende Rolle spielen (werden) 😉

  15. KTMTreiber

    @Thomas Holzer

    No fear – mein Motto: “Lieber aufrecht sterben, als kniend leben”. 😉

  16. raindancer

    Der Untergang droht eher von der Seite, die meint: “alles hat nur mit dem einzelnen zu tun” 🙂

  17. mariuslupus

    Da ist wieder ein Optimist am Werk. Deutschland, in 50 Jahren ? Vielleicht noch die Verpackung, aber der Inhalt. Grün, aber Islamgrün, nicht rotgrün.
    Aber die Vision von Deutschland hat der Grosse Seher Pirinci bereits in seinen Buch “Deutschland geht vor die Hunde”, oder “Deutschland ist auf den Hund gekommen”, oder “Wer mit Hunden schläft, wacht mit Flöhen auf”, eindrücklich beschrieben.
    Irgendwie, ähnlich hat das Buch geheissen.

  18. waldsee

    Weiß jemand wie man ( die missionierenden besonders ) Religiösen los wird?
    Aber bitte nicht mit Hilfe von -ismen .

  19. Thomas Holzer

    @KTMTreiber
    no worries! Furcht habe ich wahrlich keine! Und ich schließe mich Ihrem “Motto” aufrecht an 😉

    @Waldsee 17:46h
    Ich habe sicherlich kein Patentrezept, aber ein Anfang wäre mal, die geltenden Gesetze umzusetzen, respektive strickt auf die Einhaltung derselben, so wie meistens bei den Autochthonen, zu achten.

    Dummdreiste Gesetze ersatzlos streichen (Verhetzungs- Diskriminierungs- etc. Paragraphen)

    Und natürlich: ein vollständig anderes “Führungspersonal”, was wohl das Schwierigste sein wird.

  20. Thomas Holzer

    @raindancer 14:20h
    Ich denke, mir ist schon klar, worauf Sie hinauswollen. erlaube mir, mit einer Frage “zu antworten”
    Wer tötet? Die Waffe oder der Schütze, oder der, der zusticht etc. ?

  21. raindancer

    @TH
    darum warnt man auch so vor Sekten, weil die Einzelindividuen so gefährlich sind.:)

  22. Johannes

    Die Entwicklung Deutschlands muß zu denken geben, was in den Köpfen von Merkel abwärts in der gesamten politischen Landschaft, außer der AfD natürlich, vorgeht bleibt rätselhaft.
    Ich denke diese Politiker haben keine Alternative als die Vorgänge geschehen zu lassen, diese Politiker sind gefangen in ihrer “historischen deutschen Schuld“ und dadurch unfähig der Realität erforderlich zu handeln.
    Diese Politikergeneration hat sich auf die Fahnen geschrieben den eigenen Untergang als Ethnie nicht im Weg zu stehen.
    Ich denke Gysi hat es auf den Punkt gebracht, die Deutschen wollen als Volk nicht mehr existieren, sie wollen ein Land sein in dem alle Menschen dieser Welt vertreten sind und sich zu einer Ethnie vereinen.
    Das Blöde dabei ist nur das es nicht so läuft wie es viele Deutsche gerne hätten, die Welt ist nicht so wie auf den gemalten Bildern der Heftchen der Zeugen Jehovas abgebildet.
    Wenn die Deutschen aus diesem Traum erwachen werden sie sich in einem Trauma wiederfinden.
    Es ist eine Fantasiewelt in der Merkel und Co. sich bewegen, schlimm genug für Deutschland aber sie reißt ganz Europa mit sich.
    Das ist die eigentliche Tragödie für Deutschland sie tun Europa nichts Gutes, aus einer sektenhaften Weltanschauung entsteht Schritt für Schritt eine Spaltung mit tiefen Gräben in ganz Europa.
    Irgendwann wird man nach den Schuldigen fragen und ich fürchte Deutschland wird es sein auf das alle zeigen werden.

  23. jaguar

    Wie Michael Ley sagt und in seinem neuen Buch schreibt: nur die Visegrad Staaten werden als Europa – wie wir es kennen – erhalten bleiben.
    Und ich denke noch das Baltikum und Rumänien und Bulgarien.

  24. sokrates9

    Johannes@ Merkel wird als der Hitler des 21. Jahrhunderts in die Geschichte eingehen!

  25. mariuslupus

    @sokrates
    ……sollte es eine lesbare Geschichte des 21.Jahrhunderts geben, wird Ihre Behauptung zutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.