Ein bürgerliches Trauerspiel, letzter Akt

“….Matthias Strolz, den bis zur Wahl bestenfalls ein paar Vorarlberger als politische Führungspersönlichkeit gesehen haben, wird nun von 14 Prozent als möglicher Kanzler gesehen. Das ist an sich schon bemerkenswert, aber dass der Newcomer mehr Befragten als Kanzler geeignet erscheint als der ÖVP-Obmann, der bei der Wahl mit einem klaren Kanzleranspruch aufgetreten ist, ist für Spindeleger blamabel….” (Stichprobe zwar nur 400, aber als Trend aufschlußreich, hier)

14 comments

  1. Thomas Holzer

    Ich bin ja auch kein Anhänger des Herrn Spindelegger, aber daß sich bei dieser Umfrage 14% den Herrn Strolz als Kanzler vorstellen können, ist auch ein Armutszeugnis für die Befragten.
    Ein Herr Strolz, dessen jedes zweite Wort “geil” ist und der allem und jedem Flügel montieren möchte; einfach nur peinlich….

  2. Christian Peter

    Das NEOS ist im Vergleich zur korrupten Klientelpartei ÖVP auch für konservative Wähler mit Sicherheit die bessere Alternative. Matthias Strolz als Bundeskanzler wäre daher ein mehr als wünschenswertes Szenario.

  3. gms

    Christian Peter,

    “Matthias Strolz als Bundeskanzler wäre daher ein mehr als wünschenswertes Szenario.”

    Kleine Mädchen stehen halt nun mal auf rosa gefärbte trojanische Ponys.

  4. Christian Peter

    Wenigstens wäre Matthias Strolz der würdigste Bundeskanzler Österreichs seit 68 Jahren.

  5. gms

    > Wenigstens wäre Matthias Strolz der würdigste Bundeskanzler Österreichs seit 68 Jahren.

    Girlies mit einem Faible für Pink kann auch nicht zugemutet werden, jemals im Leben etwas von Josef Klaus gehört zu haben, hatte dieser doch gerüchteweise weder G’friesbiachl-Seite noch Zwittscherkonto, wie im Gegensatz dazu der von Ihnen dauerbauchgepinselte Duracellhase und seineszeichens knallroter Schuhlöffel für Gesamtschule, bedingungslose Grundversorgung, bedingungslose EU-Phorie und sonstige Planwirtschaftsexzesse.

    Wem als Sozialist hierzulande die SPÖ zu hacklermäßig proletarisch und die Grünen doch schon zu faschistisch sind, hat in Pinkistan seine neue politische Heimat. Da streicht man wenigstens noch Honig auf die Peitsche, damit der gesellschaftliche Linksdrall nicht gar so knirscht.

  6. Heinrich Elsigan

    Schaute, jeder liberale weiß
    “es geht ned ohne Pensions- und Verwaltungsreform.”

    Naja SPÖVP erhöhen Steuern, privatisieren ein bisserl und machen eines nicht:
    “eine Pensions- und Verwaltungsreform”

    Gerade haben wir 30 Mrd. € neue Schulden aufgenommen, nur um das Budget-Loch bisserl zu stopfen.

    http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/1501092/Osterreich-nimmt-30-Milliarden-Euro-Kapital-auf

    Und 35 Mrd. € faule Kredite lauern in allen möglichen Banken:

    http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/1501434/35-Milliarden-Kredite-sind-faul-in-Osterreich?_vl_backlink=/home/index.do

    Have Fun!

  7. Nattl

    Was schlagen Sie also vor, Herr/Frau/Transirgendwas GMS_in? Nur jammern und andere beleidigen zeugt von einem ziemlich beschissenen Leben.

  8. Behaimb

    @Nattl
    Nachdem Herr gms immer peinlich bedacht ist, nicht zu sehr auf die VP einzuschlagen, während alles andere links-links bis Kommie/Islam ist, kann man nur vermuten, dass seine Interessen in deren schwärzlichen Bünde-Dunstkreis angesiedelt sind (Raiffeisen-Pony).

  9. Rennziege

    9. Dezember 2013 – 13:57 … Behaimb
    No, Eahna hamma braucht! Dumpfbräsige Vermutungen und Unterstellungen, durch nixxx untermauert als durch persönliche Untergriffe. Ich liebe so was! Kommentatoren wie Sie sind hier schamlos unterrepräsentiert. Ich plädiere für eine Lichterkette vor der Karlskirche, um Ihnen endlich Gerechtigkeit zu verschaffen. 🙂

  10. gms

    Nattl,

    > Was schlagen Sie also vor, Herr/Frau/Transirgendwas GMS_in?

    Ein Mindestmaß an Stil und das nicht völlige Ignorieren von Fakten. Der Rest folgt daraus.

    > Nur jammern und andere beleidigen zeugt von einem ziemlich beschissenen Leben.

    Nun, dann sollte ich Sie nach diesen Maßstäben jetzt entweder bedauern, oder mich nach der Relevanz Ihrer Aussage erkundigen. Wäre mein Leben tatsächlich so beschissen, würde ich sogar eines von beiden tun. Versprochen.

  11. Behaimb

    @Rennziege
    Vermutungen und Unterstellungen sind eher Ihr Haupt-Gewerbe, da für Sie ja jeder, der nichts rechtskatholisch tickt ein finsterer, blutrünstiger Bolschewist ist. Aber das haben Sie immerhin mit Herrn gms gemeinsam, also seien Sie getrost. Ihre Repliken waren auch schon mal origineller, und einmischen tun Sie sich sowieso immer ungefragt, als ob die Herren des “liberalen” Denkens Ihre Verteidigung bräuchten, aber da überschätzen Sie wohl Ihre Wichtigkeit ein wengerle, altes Meckerle.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .