„Ein Fehler, und sie sind tot“

Von | 27. August 2017

“Die kleine Gemeinde Raubling in Oberbayern liegt genau an der Hauptstrecke, auf der immer mehr Migranten versuchen, unerkannt auf offenen Güterzügen von Italien nach Deutschland zu gelangen. Bislang gab es erst einen tödlichen Unfall. Doch Bundespolizei und Ärzte fürchten, dass sich das Risiko bei kühler Herbstwitterung deutlich erhöht….” (hier)

10 Gedanken zu „„Ein Fehler, und sie sind tot“

  1. Rado

    Jetzt weiss man, wozu die deutsche Bundespolizei gut ist.

  2. Thomas Holzer

    Auf jeden Fall kann man davon ausgehen, daß diese Menschen sich ihres illegalen Tuns sehr wohl bewußt sind

  3. Gerald Steinbach

    “Wer sagt, er käme wegen des besseren Lebens oder einer Ausbildung, den schicken wir sofort wieder nach Österreich zurück.“

    Also keiner wird zurückschickt, das dürfte sich ja wohl schon herumgesprochen haben,

  4. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach
    Aber auch der, welcher Asyl sagt, müsste zurückgeschickt werden, ist doch Dublin III offiziell noch immer in Kraft, was vor kurzem sogar -wider Erwarten- vom EuGH bestätigt wurde

  5. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    Er könnte wahrscheinlich auch sagen , er ist deswegen nach Deutschland gekommen um ein paar Deutsche umzubringen und wird trotzdem verpflegt und aufgrund dieser Aussage wird ihm ein Anti-Traumatisierungsprogramm zugestanden mit 24 h Betreuung plus einen islamischen seelsorger

  6. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer
    Nachtrag Dublin
    Wo sie recht haben, habe……

  7. mariuslupus

    Aber, die Verführerin lobt sich selbst als Heilsbringerin. Weil sich niemand traut den Kopf der Medusa anzuschauen, gibt es auch keinen Widerstand gegen die Herrschaft der Gorgonen.

  8. Falke

    Die Frage ist, ob diejenigen, die – tatsächlich oder angeblich – nach Österreich zurückgeschickt werden, von Österreich weiter nach Italien (woher sie offenbar gekommen sind) geschickt werden, oder ob wir sie als “unbegleitetete Jugendliche” (für 95 Euro pro Tag) bzw. Flüchtlinge ohne Ausweispapiere freudig bei uns behalten.

  9. Der Realist

    @Falke
    ich habe gehört, die brauchen wir zum Erhalt unseres Sozialsystems und Sicherung unserer Pensionen, das muss uns schon was wert sein, daher gehe ich jetzt auch in den Votivpark und werde den von der Abschiebung Bedrohten den Weg zur Uni zeigen, sind bestimmt alles Hochschulprofessoren.

  10. Johannes

    Interessant zu hören das wir in den Augen der Deutschen für alle Afrikaner die ein besseres Leben suchen zuständig sind. So ist die Botschaft von Merkel in Afrika nicht aufgenommen worden als sie die Migrationslawine losgetreten hat und in jedem afrikanischen Kuhdorf mit Internet die Massen an ihren Lippen hangen und ihre Worte scheinbar missinterpretierten.
    Jetzt weiß ich nicht, vielleicht kann es mir wer erklären was machen die Deutschen dann anders als die viel gescholtenen Polen und Ungarn?
    Zurück nach Österreich also, mhh.. , aber bitte gleichzeitig keine Brenner – Grenzkontrollen denn das verstößt gegen EU Recht hmm…?? soll verstehen wer will ich kann es nicht.

    Genau dieses komische Spiel ist es das die EU so unglaubwürdig macht, anstatt klare Signale an alle unrechtmäßig Einwanderungswilligen zu senden die da bedeuten wer illegal kommt hat keine Chance zu bleiben, wird das Spielchen des weiterreichens betrieben das nur zu Zwist unter den Mitgliedsstaaten führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.