Ein freier Markt für Geld, warum nicht?

“,,,,Wie würde heutzutage ein freies Marktgeld in der Praxis funktionieren? Nun, am Anfang steht die Geldwahl. Und was als Geld gewählt wird, das bestimmen die Geldnachfrager. Wie das vonstattengeht, ist einfach nachzuvollziehen. Frau Müller bietet zum Beispiel ihre Arbeitskraft gegen ein Gut an, von dem sie erwartet, dass sie es beim Bäcker problemlos gegen Brot eintauschen kann.

Der Bäcker wiederum wird sein Brot nur gegen ein Gut hergeben, das er bei seinem Schuster anbieten und dafür ein paar neue Schuhe erhalten kann. Dasjenige Gut, das die größtmögliche Akzeptanz gewinnt, wird als Geld gewählt. Das Selbstinteresse der Geldnachfrager legt fest, was als Geld verwendet wird. mehr hier

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .