Ein gefälschtes Impfzertifikat für 300 Euro

Von | 22. Juli 2021

A black market for fake COVID vaccine passes has emerged in France, where the government is trying to make them a mandatory condition of entry for venues like bars, restaurants and cafes. mehr hier

4 Gedanken zu „Ein gefälschtes Impfzertifikat für 300 Euro

  1. Tomm0880

    Das war ja nur eine Frage der Zeit. Die Geschichte hat immer gezeigt, wenn der Staat Dinge kriminalisiert, die vorher niemanden gestört haben bzw. den Menschen Freiheiten genommen werden, die in einer Demokratie nicht verhandelbar sein sollten, dass dann kriminelle Elemente genauso schnell als Dienstleister der gestohlenen Freiheit eintreten.

  2. Sokrates9

    Da sieht man dass Menschen 300€ bereit sind zu bezahlen um den Impfterror zu entgehen,

  3. Falke

    Ich habe gehört, dass es – zumindest in Wien – auch bereits einen regen Handel mit gefälschten Impfzertifikaten geben soll, allerdings nicht auf die komplizierte Art wie in Frankreich, sondern ganz einfach in Fälscherwerkstätten und auch zu wesentlich günstigeren Preisen. Tja, die Marktwirtschaft: Wo es einen Bedarf gibt, kommt sehr schnell auch ein Angebot 🙂

  4. Thomas F.

    @Sokrates9
    Viel mehr noch als € 300 würde ich bezahlen, wenn man mich dafür in Ruhe ließe.
    Und wer sich mal kurz auf den Telegram-Kanälen, auf denen das Volk von Impfschäden berichtet, umsieht, würde das wohl auch gerne vorziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.