Ein Gletscher ist zerronnen – na und?

Statt den „Tod“ eines Gletschers zu betrauern, wäre es an der Zeit, sich um die realen Probleme unserer Welt zu kümmern.

13 comments

  1. Herbert Manninger

    Die Gletscher sind krank, Mutter Natur trauert, die Erde hat Fieber usw…
    Auszüge aus einem Bilderbuch für 2+ ?

  2. sokrates9

    Der offenbar zitierte Gletscher ist vor 800 Jahren entstanden! Vorher war es ohne CO2 Hysterie anscheinend zu warm ! Der ORF hat beschlossen dass menschengemachtes CO2 die ausschlaggebende Klimawandelursache sei! Würde keinen Politiker empfehlen vor der Wahl darüber nachzudenken!Der menschliche Einfluss auf 3% des gesamten in der Atmosphäre befindlichen Kohlendioxidgehaltes von immerhin 0,4 Promille wird nämlich mit dem Hinweis zur Wichtigkeit erklärt, dass eben auch minimalste Einflüsse ein komplexes System wie das Klima beeinflussen können!

  3. GeBa

    Tagtäglich danke ich wem auch immer für die Gnade der frühen Geburt, denn diese Welt wird tagtäglich unerträglicher….

  4. Triumph Cruiser

    @GeBa

    … es wird nicht tagtäglich, sondern mittlerweile, – STÜNDLICH, – blöder!

  5. Mona Rieboldt

    Und täglich kommt eine andere Stadt dazu, die den Klimanotstand ausruft. Politiker sind unfähig, reale Probleme zu lösen, daher gibt es immer mehr Symbolpolitik. Die CDU unter Leitung von AKK hat jetzt eine Öko-Plattform für den ganzen Planeten gegründet. Und nein, das ist kein Witz. Sie wollen die ganze Welt retten, da können sie sich halt nicht um marode Infrastruktur, innere Sicherheit etc. kümmern. Man fragt sich, auf welchem Planeten die Politiker in Berlin leben.

  6. Falke

    @Mona Rieboldt
    Dass sie nicht den ganzen Planeten retten können (nicht einmal einen hunderststel Planeten) wissen sie wohl selber. Aber mit derartigen Panikmeldungen kann man den Aufschrei der Bevölkerung vermeinden, ja sogar allgemeine Zustimmung erreichen, wenn massive Steuererhöhungen, angeblich für die “Klimarettung”, in Wirklichkeit für die Alimentierung von Millionen “Flüchtlingen”, beschlossen werden.

  7. aneagle

    Wenn ich in meinem Job, z. B. in einer Wäscherei, mehrere Arbeitsstunden des Tages damit verbringe über die nachhaltige Sauberkeit unserer Wäscherei nachzudenken , wobei die Arbeit, für die mein Chef mich bezahlt, regelmäßig liegenbleibt, wäre ich bald meinen Job los.

    Wenn Frau Merkel, deren Job das Wohl des deutschen Volkes ist (darauf hat sie sogar einen Eid geschworen) ihre Arbeitszeit dazu verschwendet in ihrer Wichtigkeit ungebeten und in Selbstermächigung die “gesamte Schöpfung zu bewahren” , dann bleibt ihre Arbeit laut Jobdescription liegen und ihr Arbeitgeber, das Volk, wird sie umgehend kündigen- aber halt nein, das Volk macht diese Frau zu einer Heiligen und wählt sie immer wieder. Kein Wunder, dass sich Frauen wie die gratismutige Kapiteuse Carola Rackete daran ein Beispiel nehmen

  8. Mona Rieboldt

    Falke
    Der Witz ist doch, dass sie gerade jetzt diese “Öko-Plattform für den ganzen Planeten” unter AKK gegründet haben, nachdem sie in Sachsen Stimmen und in Brandenburg krachend verloren haben. Außer wenigen in der CDU interessiert sich kein Mensch für diese Plattform.

    Zur Zeit sind sich SPD und CDU einig wegen der CO2 Steuer. Und ja klar brauchen sie das Geld für ihre Araber und Schwarzen, von denen immer mehr aufgenommen werden. Kosteten die 23 Milliarden im letzten Jahr, mit steigenden Kosten wird gerechnet, so wurden nur 18 Milliarden für Bildung ausgegeben.

  9. sokrates9

    Wehe wenn in Österreich eine Partei die vom ORF gepredigte Meinungsdoktrin dass das böse CO2 alleinig am Klimawandel schuldig ist,in Frage stellen würde! Die hat definitiv mit massiven Verlusten zu rechnen! Ich wiederhole weil es offensichtlich nicht so leicht in diverse Hirne vordringt:
    Der menschliche Einfluss auf 3% des gesamten in der Atmosphäre befindlichen Kohlendioxidgehaltes von immerhin 0,4 Promille löst den Klimawandel aus! Anscheinend ist der Begriff Promille irgendwie zu sehr mit Alkohol verbunden! 🙂

  10. aneagle

    @ sokrates9
    Wenn diese Zahlen stimmen, heißt es, dass CO2 in der Atmosphäre nur in sehr geringen Mengen und davon menschengemacht, also auch durch Menschen beeinflussbar, in geringen Mengen von sehr geringen Mengen vorhanden ist. Durchaus wäre hier der Vergleich mit homöopathischen Dosen vorstellbar. Nun hat man wissenschaftlich festgestellt, dass Homöopathie nicht wirksam ist. Vielleicht ist das aber beim CO2 tatsächlich das richtige Erklärmuster: je homöopathischer das Denken umso wirkmächtiger die Klimaillusion 😉

  11. Falke

    Mitte der 70er Jahre haben die Klimaforscher (ebenfalls zu 98%) vor einer neuen Eiszeit gewarnt – alle Symptome haben angeblich darauf hingewiesen. Stephen Hawking hat übrigens einmal gesagt: “Wenn fast alle Wissenschaftler einer Meinung sind, ist allerhöchste Skepsis geboten”. Wenn allerdings sogar Greta dieser Meinung ist – tja, dann kann und darf wohl niemand mehr an deren Richtigkeit zweifeln.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .