Ein interessantes Angebot

“Wenige Tage, bevor Minister Hans Peter Doskozil (SPÖ) öffentlich kundtat, den Eurofighter in Österreich wegen der hohen Betriebskosten einzustellen (7. Juli 2017), übergaben Vertreter der ältesten eigenständigen Luftwaffe der Welt, der britischen Royal Air Force (RAF), dem Verteidigungsministerium ein streng vertrauliches Angebot. Das vom Verteidigungsattaché der Botschaft persönlich überbrachte Dokument enthielt das Versprechen, die Betriebskosten der Eurofighter der Tranche 1 um 40 Prozent zu senken und den Weiterbetrieb des Flugzeugs zumindest bis ins Jahr 2035 zu garantieren…” (hier)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    Wenn etwas von “unseren” Politikern gewollt oder eben nicht gewollt ist, spielen die Kosten in der Regel keine Rolle; sprich die, welche das alles finanzieren “dürfen”, sind dem Politiker vollkommen egal.

  2. sokrates9

    Russland hätte uns gegen Abbau alter Schulden MIG´s angeboten, die im Luftkampf wesentlich besser sind und auch entsprechend günstig in der Wartung! Da nicht Natokompatibel wurde das nicht einmal diskutiert!
    Polen hat angeblich MIG´S das ist aber eine andere Geschichte..

  3. Thomas Holzer

    Und die “Liste Pilz” zerlegt sich und/oder wird gerade zerlegt, noch bevor die erste Parlamentssitzung stattfindet.

  4. Christian Peter

    Der Witz der Geschichte : Die korrupte ÖVP – FPÖ Regierung hat dem österreichischen Steuerzahler das Eurofighter – Desaster beschert und wird nun für die Beschaffung neuer Abfangjäger verantwortlich sein ?

  5. sokrates9

    Thomas Holzer@ Konsequenz aus diesen verwerflichen Sexkampagnen?(Höschen einpacken, Frau auf das Knie greifen und andere Fastvergewaltigungen?) Stelle nie eine Frau ein, lobe dienstlich nie eine Frau, einfach ignorieren wie in islamischen Ländern üblich, dann fährt man am Besten!!

  6. Christian Peter

    @TH

    Die von ÖVP und SPÖ bestellten Verfassungsrichter sind bereits seit Jahrzehnten an beiden Augen blind, eigentlich kann man auf solche Gerichte gleich verzichten (es gibt keinen einzigen Verfassungsrichter, der nicht von ÖVP und SPÖ nominiert wurde). Auch Richter anderer Höchstgerichte werden von den Parteien bestellt, ein Missstand, der eigentlich längst beseitigt gehört.

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/meinung/kotanko/Stallgeruch-im-Staatsgerichtshof-Wie-Hoechstrichter-bestellt-werden;art109300,2270337

  7. Rennziege

    Das konkurrenzlos günstige Angebot der Royal Air Force in den Wind zu schlagen ist ja noch dümmer als Herr Darabos und die Seinen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .