6 Gedanken zu „Ein Kanzler, ein Virus, ein Plan?

  1. sokrates9

    Es ist eigentlich von allen unbestritten dass jetzt eine Generation heranwächst der es wesentlich schlechter als den vorherigen gehen wird.Warum wohl? Gibt es nennenswerte Kriege, Naturkatastrophen??

  2. GeBa

    Dieser Generation bin ich es sogar vergönnt!

  3. Selbstdenker

    Die Lehre aus dieser G’schicht: wer lange genug geltendes Recht missachtet, kann sich so sein eigenes “Recht” schaffen.

  4. Falke

    Das bestärkt mich wieder einmal in meiner Überzeugung, dass Österreich die EU verlassen sollte.

  5. Johannes

    Man hat das Pferd von hinten aufgezäumt, nicht den“Vereinigten Staaten von Europa“ kommt man näher sondern wohl eher den “Vereinigten Schulden von Europa“

    Eines muss man den Italienern lassen sie gehen aus jeder selbstverschuldeten Krise als Sieger heraus.

    Nach dem ersten Weltkrieg Südtirol als Belohnung für eine Kriegserklärung als es galt dem Besiegten den Todesstoß zu geben.

    Nach dem zweiten Weltkrieg spricht jeder über die Deutschen und keiner über den wichtigsten Verbündeten Hitlers, Italien. Die Deutschen leisten Reparation in ganz Europa, von Italiens Reparationszahlungen habe ich bis dato nichts gehört.
    Nun leben wir seit 20 Jahren mit dem Euro und Italien verlangt mit einer bewundernswerten Selbstverständlichkeit das jeder einzelne Österreicher und jedeÖsterreicherin einen bestimmten Betrag nach Italien schickt, einfach so aus deren Taschen gezogen und geschenkt. Auf was hinauf, frage ich mich, soll ich mein sauer verdientes Geld nach Italien verschenken.

    Mit einer großartig martialischen Entrüstung, äääh, tutto presto pagare !!!! im Stile des La Linea Männchens ziehen sie die Nordländer über den Tisch.
    Mama mia und wenn ihr nicht sofort die Grenzen öffnet dann werden wir auch ganz böse

    Südländer müsste man sein, es muss so schön sein nicht mehr der ziehende Ackergaul Europas sondern ganz im Sinne von- la dolce vita – ein alimentiertes Leben zu führen voll der Empörung bei Entzug und der überschwänglichen Freundschaft wenn endlich gezahlt wurde. Da macht den Italienern niemand etwas vor, darin sind sie Weltmeister.

    Das derzeitige Match Deutschland gegen Italien ums liebe Geld erinnert mich frappant an das WM Halbfinale 2006 in Dortmund die Deutschen wurden durch die Cleverness der Italiener besiegt. In den letzten Minuten der Nachspielzeit wurden sie vom Platz gefegt.

    Übrigens Frau Vospernik ihres Zeichens Botschafterin Italiens wenn ich nicht irre, könnte aber auch sein das sie beim ORF arbeitet, nannte die vier Sparsamen, natürlich nur nach Hörensagen, die geizigen Vier.
    Witzig das der nachfolgende Beitrag im Morgenjournal dann plötzlich von dern Sorgen und Nöten der Österreicher berichtete, von den Arbeitslosen und von der zu geringen Unterstützung.

    So schnell kann es gehen beim ORF eben noch geizige Österreicher und gleich darauf armutsgefährdete Österreicher, wie im richtigen Leben möchte man meinen.

  6. CE___

    “Es wird ein Experiment mit ungewissem Ausgang.”

    Das kann man wohl sagen.

    Wenn D, Ö, NL, FIN, und andere den Widerstand aufgeben, was bleibt denn dann noch als Gerüst des Euro’s über?

    Der Euro ist doch dann vollends nur mehr eine Ramsch-Lira, halt dann nicht nur auf Italien beschränkt, sondern auf alle Euro-Staaten. Und der letzte mit einem Euro-Bündel in der Hand macht dann bitte das Licht aus.

    Das allereinzige was dem Euro derzeit international doch noch ein “Vertrauen” verleiht ist doch die relative Bonität der ehemaligen Hartwährungsstaaten, und hier weit herausstehend Deutschland, und die Hoffnung dass diese weiterhin zumindest noch einen bremsenden Einfluss auf die Weichwährungspolitik der PIGS+F haben.

    Genügt es den Euro-Bonzen nicht dass der Euro eh’ schon zu einer primitiven Carry-Trade-Währung herabgesunken ist aufgrund der jahrelangen Nullzinspolitik (und dies auch noch einer der wenigen Gründe warum international irgendwer den Euro nachfrägt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.