Ein Land wrackt sich ab

“…. Mit einem gewaltigen dumpfen Grollen wurden heute früh die Leute im Rhein-Neckar-Raum geweckt. Um 6.05 Uhr zündeten Sprengladungen, und die beiden Kühltürme des Nuklear-Kraftwerkes Philippsburg wandelten sich zu einer Schuttmasse. Die markanten Bauwerke in der Rheinebene gegenüber von Speyer verschwanden von der Bildfläche. mehr hier

4 comments

  1. sokrates9

    Man hat zwar keine Alternative, hofft aber dass Frankreich Atomstrom liefern wird Es geht nichts über zukunftssichere grüne Politik.

  2. Rennziege

    Dass die Österreicher per Volksabstimmung das fast fertige KKW Seibersdorf hauchdünn abgewählt haben — in erster Linie, um den Kanzler Kreisky loszuwerden —, hab’ ich damals als Volksschülerin staunend miterlebt. Damals wie heute halte ich das für einen schweren Fehler. Kernkraft liefert die sauberste, nachhaltigste und billigste Energie. Und neuere Anlagen erzeugen aus den einst hysterisch beweinten radioaktiven Abfällen ihrer Vorgänger neuen Strom, was nur harmlose Reste mit einer Halbwertszeit von max. 40 Jahren hinterlässt. Was natürlich die Umweltbetrauerer jeder Couleur verschweigen; es könnte ihnen den fliegenden Teppich ihrer subventionierten Wählertäuschung unter dem Allerwertesten wegziehen.

  3. Weninger

    Kleine Korrektur: Zwentendorf (nicht weit von Mauthausen) hieß das AKW, Seibersdorf (südl von Schwechat) heißt nur das Versuchszentrum, das bis heute in Betrieb ist.

  4. aneagle

    Die Handhabe der grünen Energiewende in Deutschland sagt mehr über die Geistesverfassung der deutschen Regierung aus, als den Deutschen lieb sein kann. War bisher nur Frankreich das Land, welches Investoren nur als Feriendomizil betraten, wird bald auch Deutschland in den ungewohnten Genuß dieser umweltschonenden Situation geraten. Ein fragwürdiges Ersatzziel statt Wohlstand für seine Bürger zu erhalten, wenn schon nicht zu mehren. Aber die Kanzlerin wird wissen, wie sie ihrem Eid gerecht wird und was “dem deutschen Volke” bedeutet.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .