Ein Nachtrag zur Causa Mitterlehner

„Es gibt wenige Begegnungen, die schrecklicher wären als die mit Männern, die einmal Macht besaßen oder von ihr besessen wurden, die sie dann verloren haben und nun wie schamerfüllte Schatten zwischen den Leben der anderen wandern“
Jörg Mauthe:
Demnächst oder der Stein des Sisyphos
Edition Atelier, 1986   

(Courtesy G.F.)

6 comments

  1. sokrates9

    Ein Mitterlehner, der das Frauenvolksbegehren inkl. 30 Stunden Woche unterschreibt mit der Begründung seine Frau habe gesagt er solle unterschreiben, beweist doch dass er als ÖVP Parteiobmann völlig ungeeignet war und als Kämmerer immer das machte was ihm seine “Vorgesetzten” befahlen!

  2. Herbert Manninger

    Mit dem ,,Ja, ich will” hatte sich Django endgültig als weicheierner Linksversteher lächerlich gemacht.

  3. Johannes

    Der Mann fühlte sich ungerecht behandelt, er war gekränkt und das Buch könnte seine persönliche Therapie sein um darüber hinweg zu kommen.
    Ich hoffe Mitterlehner findet jetzt seine Ruhe und kann sein Leben abseits der Politik schätzen lernen.

    Ich nehme es ihm nicht übel das ich im Jahr 2015 sehr unter dem multiplen Staatsversagen gelitten habe.
    Er war wohl zu sehr unter Druck gesetzt von den verschiedensten Generälen des Partei und Finanzwesens sodass er einem schon leid tun konnte wie er versuchte es allen recht zu machen bis keiner mehr wusste was er selbst wirklich will.

    Wenn Sie wirklich noch einmal in die Politik wollen würde ich die NEOS empfehlen. Konrad, Maier, Haselsteiner, Mitterlehner, das würde doch passen.

  4. Seerose

    Wer ist eigentlich dieser Mitterlehner? Hab ich da irgendwas Wichtiges vepasst?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .