Ein Schutzerflehender hat halt auch mal schlechte Laune…

Von | 28. Oktober 2016

“….Die heutige Hauptverhandlung beim Landgericht in Essen eskalierte. Nachdem kurz nach 15 Uhr der Vorsitzende Richter der Großen Strafkammer das Urteil gesprochen und der Angeklagte Asylbewerber aus Eritrea dieses angenommen hatte, kam es zu einem schweren Zwischenfall. Der Angeklagte griff sich einen Papierkorb und schlug diesen so schnell auf den Kopf des Vorsitzenden Richters Hahnemann der 16. Großen Strafkammer, dass die beiden anwesenden Justizwachtmeister nicht mehr rechtzeitig eingreifen konnten. Durch den Angriff stürzte der verletzte Richter zu Boden….” (hier)

20 Gedanken zu „Ein Schutzerflehender hat halt auch mal schlechte Laune…

  1. Rado

    Der hätte wenigstens noch warten können, bis der Richter seinen Freispruch oder die Bewährungsstrafe ausgesprochen hat.

  2. Fragolin

    @Rado
    Den Artikel lesen, bitte. Der Merkelgast bekam 7 Monate ohne Bewährung. Das aus dem Munde eines schweinefressenden Kuffar zu hören empfand er wahrscheinlich als unerträglich.
    Um zu warten bis ein Berufungsgericht das Urteil in ein leises “Dudu!” verwandelt wie bei den serbischen Vergewaltigern und Fast-Mördern in Hamburg war das Licht unter seinem Schneckerlschopf wahrschinlich zu luxarm.

  3. Fragolin

    Übrigens wird der Eindruck erweckt, hier kommen nur noch gewaltaffine durchgeknallte Psychopathen an. Und anstatt die über Eritrea mit einem Einwegfallschirm abzuwerfen sollen sie um 100.000 Euro pro Jahr lebenslänglich therapiert werden.
    Idiotistan.

  4. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Es wird nirgendwo im Artikel erwähnt, ob der Delinquent Muslim, Christ, Atheist oder was auch immer ist. Nicht immer ist die Religion für derlei Verhalten verantwortlich zu machen, meistens reichen mangelndes Selbstbewusstsein und mangelnde Einsicht.
    Abgesehen davon: Warum wird diesem Mann sein mehrmals geäußerter Wunsch nicht erfüllt?!
    Und schlußendlich: es scheinen fast alle (ja, ist übertrieben, aber zumindest erscheint es so) Neubürger, welche wegen begangener Straftaten vor Gericht landen, an einer Psychose zu leiden, bei den “Autochthonen” jedoch fast keiner 😉

  5. stiller Mitleser

    Nicht alles, was auf den ersten Blick unverständlich erscheint ist eine Psychose; manches ist einfach ein anderer Level an Alltagsgewalt, manches auch durch Drogengebrauch verursacht.

  6. Graf Berge von Grips

    Die einzigen, die psychisch krank sind, sind die linken Gutmenschen……

  7. mariuslupus

    Warum soll ein afrikanischer Gewalttäter automatisch geisteskrank sein ? Absolut nicht zu akzeptieren. Aber die Gutmenschen machen überall ihr Einfluss geltend.
    Warum darf ein Straftäter als Asylant weiter bleiben? Wo ist das Problem in Eritrea ? Oder ist es nur ein Wunsch der Gutmenschen einen Afrikaner unbedingt hier zu behalten ? Diesen Wunsch wird sicher entsprochen.
    Wahlwerbung von Merkel 2017. Sie erklärt jeden Pensionisten dass seine Rente deswegen gekürzt wird, weil sie für einen Afrikaner 100.000 Euro im Jahr , ausgibt. Der Pensionist wird sich mit Tränen in den Augen bei Merkel für ihre Grosszügigkeit , bedanken

  8. Fragolin

    @Rado
    Nein. Zitat aus dem Artikel:
    “Der Asylbewerber aus Eritrea war angeklagt, in der Silvesternacht 2016 eine bereits gezündete Feuerwerksbatterie anderer Gäste bewusst umgedreht zu haben. Dadurch flogen die Raketen direkt in eine ca. 80 Personen umfassende Gästegruppe, die vor der Gebläsehalle stand. Zwei Personen erlitten dabei schmerzhafte Verletzungen.
    7 Monate Haft ohne Bewährung lautete das Urteil für den Nordafrikaner.”
    Aber der Artikel hat es sowieso in sich.
    Der Irre hat bereits im Vorfeld nicht nur zweimal fast ein bewohntes Asylantenheim abgefackelt sondern auch noch behauptet, das wäre “ein Deutschmann” gewesen. Also Vorsicht, wenn “Zeugen” behaupten, es läge eine Brandstiftung durch böse Nazis vor – es könnte sich um jene handeln, die den Brand selbst gelegt haben. Immerhin sind so ziemlich alle Brände in solchen Unterkünften entweder durch Bewohner selbst gelegt, durch Fahrlässigkeit verursacht oder unaufgeklärt – was die Prpagandamaschine nicht daran hinert, das alles als Beweis “rechter Gewalt” und eines “Rechtsruckes” in der Gesellschaft umzudeuten.
    In der U-Haft hat das arme angebliche Psycherl dann noch herumgewütet und ein paar JVA-Beamte verprügelt.
    Das und das Schauspiel mit den “Stimmen” und “Kameras” reichte, um schlussendlich die Schuldfähigkeit infrage zu stellen und (und genau damit wird er nicht gerechnet haben bei dem immer wieder funktionierenden Psychosen-Schauspiel) eine lebenslange Einweisung in die Irrenanstalt zu beschließen.
    Dass er damit auf Lebenszeit nie mehr abgeschoben werden darf und gute 100.000 Euro pro Jahr Kosten verursacht, ist dabei nur noch eine Randnotiz.

    @Thomas Holzer
    Ja. Aber es wäre ein Fall für ein Wettbüro…

  9. Rado

    @Fragolin
    Dann muss es zwei Fälle geben. 🙂
    Das Gute an der Sache ist, dass es auch mal einen Richter erwischt, noch dazu auf seinem Arbeitsplatz. Nicht immer nur die Anderen, auf die solche Leute von Richtern im Akkord wieder losgelassen werden.

  10. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Sein Zimmer abzufackeln, Raketen zurückzuwerfen, einen Richter einen Mistkübel an den Kopf dreschen hat aber wohl eher weniger mit dem Glauben des Delinquenten zu tun;
    Dieses “Handeln” zeugt meiner Meinung nach eher von Uneinsichtigkeit, Verachtung des Staates, des Gemeinschaftswesen im Allgemeinen, bornierte Egozentrik

  11. cmh

    @th
    Irre gibt es natürlich überall. In gewissen kulturellen Biotopen scheinen diese Typen aber geradezu gezüchtet zu werden.

  12. Reini

    … ein Top Ausgebildeter Wirtschaftstreibender! … Polizei, Rettung, Ärzte, Richter, Verteidiger, Dolmetscher, Justiz, usw,… haben mit solchen Kulturbereicherer jahrelange Arbeit! … das schafft keine Politik! 😉

  13. Fragolin

    @Rado
    Kann ich nicht sagen, ob der link zu verschiedenen Fällen führt; ich zitiere jedenfalls nur aus dem Artikel, auf den mich dier obige link führt…
    @Thomas Holzer
    Ich weiß, Korrelation ist nicht gleich Kausalität, aber rein statistisch stehen meine Chancen recht zu behalten gar nicht so schlecht…

  14. Thomas Holzer

    @cmh
    Ich denke nicht, daß dieser Mann eine Psychose hat noch irre ist; seine Taten erachte ich viel eher als geplant.
    Gezüchtet werden Psychopathen von Gutachtern im alten Europa, welche anscheinend fast jedem Tatverdächtigen, welcher aus ferne(re)n Ländern “angereist” ist, eine Psychose und/oder ein Trauma zugestehen

  15. Rado

    @Fragolin
    Scheint ein und derselbe Fall zu sein, mit zwei divergierenden Presseberichten.
    Schade, dass es kein Photo von der Szene gibt, den traurigen Richter hätte ich gerne gesehen.

  16. Mona Rieboldt

    Thomas Holzer
    Was man in Ost-Deutschland gelernt hat durch die DDR ist, zwischen den Zeilen lesen zu können. Das lernt West-Deutschland jetzt erst. Bestimmte Straftaten kommen stets bei den vor allem gewaltaffinen orientalischen Moslems, aber auch bei hier schon lange lebenden Moslems vor. Weder werden Rettungskräfte noch Feuerwehr von Deutschen angegriffen, sie werden aber von Moslems angegriffen in den Stadtteilen, in denen Moslems die Mehrheit haben.
    Und einem Richter einen Papierkorb an den Kopf zu werfen, war mit Sicherheit ein Moslem. Da gehe ich jede Wette mit Ihnen ein.

    Sie schreiben stets von den “friedlichen Moslems”, aber die sind völlig irrelevant. Auch in der Nazizeit werden die meisten Deutschen und Österreicher friedlich gewesen sein.
    Aber ein 20 % iger Anteil an gewaltätigen Moslems reicht völlig aus, um eine Gesellschaft zu kippen. Dazu gibt es auch viele “friedliche Moslems”, die nicht arbeiten, sondern nur vom Staat leben wollen.

    Und Herr Holzer, dass das alles nichts mit Religion zu tun hat, ist eine Lüge. Und die Gewaltaffinität ist im Islam begründet.

  17. Thomas Holzer

    @Mona Rieboldt
    Ich habe nie behauptet, daß das “alles nichts mit Religion zu tun hat”
    Nur verwehre ich mich dagegen, für jede Straftat eine/diese Religion verantwortlich zu machen.
    Das Verhalten vieler Neubürger ist auch (und vor allem?!) ihrem kulturellen (nicht nur religiösen), tribalistischen, ja geradezu archaischen “Verständnis” geschuldet, und vor allem dem Unwillen, dieses in dem Land, in welchem sie nunmehr leben und welches ganz offensichtlich mehr als nur inadäquat ist, abzulegen, zu ändern.
    Diese Menschen stellen sich freiwillig! außerhalb jede Norm, sei sie ex lege oder durch das gewachsene Zusammenleben über Jahre, Jahrhunderte gewachsen, und beschweren sich im Nachhinein, daß sie für ihre Taten zur Verantwortung gezogen werden.

  18. Fragolin

    @Mona Rieboldt
    “Und die Gewaltaffinität ist im Islam begründet.”
    Da wir vorhin das Thema Korrelation und Kausalität hatten – die Korrelation ist ja inzwischen unbestreitbar, aber die Kausalität sehe ich genau anders herum. Nicht der Islam macht die Menschen aggressiv, sondern aggressive Menschen fühlen sich von einer Ideologie, die Primitivität, Gewalt, Unterdrückung und Versklavung als heilsbringend verherrlicht und praktisch jeden Blutrausch legalisiert, zu sich wie eine Laterne die Motten. In dieser Gemeinschaft können sie ihre volle A*löchrigkeit genussvoll austoben wie der hasszerfressene machtgeile Blockwart im KZ der Nazis.
    Das Gleiche gilt in vollem Umfang übrigens auch für die SA, weswegen die sich auch von genau jenen Mächtigen, gegen die sie sich angeblich formieren, prügelnd und brandschatzend zu Diensten sind. Die wenigsten von denen sind ideologisch sattelfest; der antifaschistische Abwehrkampf gegen die von ihren Ideologen (die allesamt aus dem Dunstkreis des Staates kommen, no na…) definierten Feindgruppierungen ist nur eine Ausrede dafür, genau jene gewalttätige A*löchrigkeit auszuleben, die auch radikale Muslime auf zuruf ihrer Imame an den Tag legen.
    Deshalb findet sich, bei allen vordergründigen Widersprüchen in den Ideologien, hintenherum der linke und der radikalislamische Mob wieder zusammen. Und so wie der säkulare Staat die SA in seinem Interesse toben lässt und deswegen nichts dagegen unternimmt, unternimmt auch die Gesellschaft der Muslime nichts gegen ihren radikalen Rand. Jeder schützt seine nützlichen Idioten.
    Der Islam züchtet sie nicht, er zieht sie an. Wie der Sozialismus auch. Bothers in arms…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.