Ein voller Erfolg des arabischen Frühlings!

“…..Bei den schweren Kämpfen zwischen rivalisierenden Milizen am Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis sind mindestens 15 Menschen getötet worden. 70 weitere seien verwundet worden, meldete das Nachrichtenportal Libya Herald am Dienstag. Bei den Zusammenstößen wurden auch Mehrfach-Raketenwerfer eingesetzt.
Nach Angaben der libyschen Regierung wurden durch Artilleriebeschuss 90 Prozent aller Flugzeuge sowie der Tower beschädigt….” (hier)

4 comments

  1. Mona Rieboldt

    In Libyen wurde ein dem Westen nicht genehmer Diktator weg gebombt. Waffen an die sogenannten Rebellen geliefert und dann wurde noch gesagt bzw. gedacht, danach liefern sie die Waffen wieder ab. Schon damals waren es reine Stammeskämpfe.
    Nach dem Eingreifen des Westens ist Libyen heute ein kaputter Staat.
    Wo der Westen eingreift, hinterlässt er Chaos, Irak, Afghanistan wird nicht besser, Ukraine etc.

  2. Heinrich Elsigan

    ich stimme Mona Rieboldt zu Lybien einmal 100% zu und verweise auch auf folgenden provokanten Artikel:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article130084794/Hochexplosive-Mischung-aus-Barbarei-und-Hightech.html

    Tunesien ist bisher das einzige Land, wo der arabische Frühling (noch?) nicht im totalen Chaos endete:
    http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xchg/bst/hs.xsl/nachrichten_121451.htm
    http://de.qantara.de/inhalt/juedische-gemeinden-in-tunesien-beinahe-normalitaet

    Das mag daran liegen, dass die islamisch geprägte Ennahda-Bewegung (vertreten mit 89 der 217 Sitze im Parlament) nicht so extrem islamistisch ist, wie die Muslimbrüder und auch nicht per Verfassung verboten wurde. Sonst sind im weitere 8 mittel bis klein Parteien sind im Parlament vertreten.

    In Ägypten aber auch anderorts sehe ich folgendes Problem:
    Man will Demokratie, aber man verbietet dann eine islamische Partei, die je nach Staat 10% – 50% Anhänger in der Bevölkerung hat. Das kann nirgendwo funktionieren.

    Ich stelle zum Abschluss eine Frage:
    Wie hätte sich der Nordirland-Konflikt entwickelt, wenn http://de.wikipedia.org/wiki/Sinn_F%C3%A9in (politischer Arm der IRA) verboten worden wären?

  3. Mona Rieboldt

    @ Heinrich Elsigan
    Wie kommen Sie darauf, dass islamische Staaten Demokratie wollen?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .