Ein wahrer Europäer…

«Europäer ist man immer nur so weit, als man Antizentralist, Pluralist und Gegner jedes Monolithismus ist.» (Der 1966 verstorbene Ökonom Wilhelm Röpke, dem die NZZ einen sehr lesenswerten längeren Artikel widmet)

One comment

  1. world-citizen

    Ja, die Zugvögel können Grenzen ignorieren, für Menschen ist das natürlich schwieriger. Insbesondere jenen, die ihren Wohnsitz verlegen wollen und dann oft feststellen müssen, daß ihre Berufsqualifikationen, die oft mühsam in einem langjährigem Studium erworben wurden, in einem anderen Land beinahe wertlos waren. Dem Bologna Prozess sei es gedankt, daß sich dies in Hinkunft ändert. Ich bin zwar prinzipiell gegen Vereinheitlichungen, stelle aber die Souveränität des Menschen über die Souveränität des Staates. Deshalb kann ich bestimmte Vereinheitlichungen begrüßen, wenn sie den Zweck haben, das Leben des Menschen einfacher zu machen.
    Ein anderes Beispiel, von dem viele betroffen sind: Ich lebe in einem Vierländereck und sehe es absolut nicht ein, wenn ich für eine Rundfahrt durch den Speckgürtel von Wien 4 Vignetten auf meine Windschutzscheibe kleben muss. Das ist ein Unsinn, dessen Abstellung wohl dringendst vonnöten wäre.

    http://farm3.static.flickr.com/2445/3954788047_6b888118a9_o.jpg

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .