Eine Antwort an Kapitalismuskritiker

Von | 17. März 2021

Die zweite Welle scheint überwunden, europaweit lockern die Regierungen ihre strengen Beschränkungen mit gemächlichen Tempo und die Wirtschaft kann schrittweise wieder anlaufen. Diese Entwicklung bricht eine Debatte vom Zaun: Öffnen die ersten Geschäfte, steigt auch die Gefahr einer rascheren Ausbreitung des Virus. Seit Beginn der Corona-Krise ruft das vor allem Kapitalismuskritiker auf den Plan. Sie befürchten ein drastisches Szenario: „Die Alten sollen sterben, damit die Wirtschaft leben kann“, schrieb etwa Zeit-Redakteur Thomas Assheuer im April 2020 unter dem Titel „Menschenopfer für den Kapitalismus“  weiterlesen hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.