Eine berechtigte Frage

“Stellt man eine Prognose für die nächsten Monate an, dann kommt man auf eine Zahl von 5.000 [Europäern, die im Irak und Syrien den Dschihad kämpfen] bis zum Sommer und 10.000 bis Jahresende. Begreifen Sie, welche Gefahr davon ausgeht?“— Frankreichs Ministerpräsident Manuel Valls.

4 comments

  1. sokrates

    Was tut man?Alle Rückkehrenden beobachten? Schliesse mich der Meinung von Winters an, solle nach Syrien gehen, doch Rückkehr unmöglich!

  2. Syria Forever

    Shalom sokrates.
    Weshalb sollte Syrien oder der Iraq diese Mörder und Vergewaltiger behalten??
    Weder Syrien noch der Iraq haben sie eingeladen. Nein, die sollen und werden alle wieder nach Europa, oder woher sie auch kamen, entsorgt werden. Europa sollte täglich ein Dankesschreiben an Bashar al-Assad richten der mit Hilfe seiner Armee diese Kreaturen regelmässig dezimiert und somit die Zahl der rückkehrenden Mörder und Vergewaltiger im Rahmen hält.

    Sie meine Herrn Geert Wilders, richtig? Der selbe Herr Geert Wilders der mit den Gentlemen, Prince Andrew, Mr. Clinton auf der Yacht des Herrn Jeffrey Epstein rauschende Feste feiert, diesen Herrn Geert Wilders?

  3. aneagle

    @ Syria
    Danke, Sie haben mich bereichert.
    Als ignoranter Europäer, war ich mit der Forderung von G.Wilders zufrieden, muß aber jetzt eingestehen, daß Sie recht haben und ich meinen Müll nicht in Syrien entsorgen darf. Das heisst: zurücknehmen, einsperren, dunsten lassen.

    Was die “rauschenden Feste” mit Herrn J. Epstein betrifft, kenne ich kein Gesetz, das Herrn Wilders oder auch anderen, die Teilnahme an dem Fest eines verurteilten Pädophilen verbietet, so er nicht Zeuge einer ungesetzlichen Handlung wird, oder selbst eine solche begeht.
    Und woher wollen Sie wissen, dass die Feste allesamt rauschend waren? Waren Sie etwa auch geladen?

  4. Syria Forever

    Shalom aneagle.

    Soweit ich mich erinnern kann hatte Herr Putin die Idee mit Freiluft-Gefängnissen in Sibirien für die netten Herren und Damen Islamisten. Das wäre doch ein Ansatz, nicht?

    Nein. Arme Juden sind maximal als Crew-Mitglieder auf solchen Yachten zu finden und dafür bin ich nicht ausgebildet. Persönlich hatte ich Hoffnung Herr Wilders ist eine Ausnahme von der Regel. Was auch immer Herrn Wilders dazu veranlasste einer Einladung zu folgen? Er hätte diese besser ausgeschlagen. Es wirft ein sehr schlechtes Licht auf den Herren aus den Niederlanden und wird, bei Bedarf, aus den Schubladen gezogen.

    Eine gute Woche!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .