Eine faszinierende Innovation

Von | 23. Oktober 2017

“what3words ist eine sehr einfache Art, Orte zu beschrieben. Das globale Adresssystem hat die Welt in Quadrate im Ausmaß von 3 m x 3 m aufgeteilt, und jedes dieser Quadrate wurde mit einer eindeutigen, aus drei Wörtern bestehenden Adresse versehen. Mit dieser Adresse findet zB ein Krankenwagen in einem afrikanischen Dorf genauso zuverlässig sein Ziel wie in einer Favela in Rio de Janeiro. So ist what3words der Adressstandard in der Elfenbeinküste geworden und wurde im September 2017 bei den Rettungsarbeiten nach dem Erdbeben in Mexiko eingesetzt.” (hier)

2 Gedanken zu „Eine faszinierende Innovation

  1. cmh

    Warum sollte jemand ein Interesse daran haben, dass seine Wohnung und damit sein Aufenthalt bis auf neune m² genau beschrieben werden kann? Vielleicht ist gerade das nicht gewünscht? Warum sollte man sich Gedanken über die Erreichbarkeit in anderen Ländern machen?

    MMn sind das nur die feuchten Träume computergeschädigter Nerds. Die im übrigen die gleichen sind, die sich dann Gedanken über den globalen Datenschutz machen.

    Für Katstrophengebiete kann ähnliches doch auch durch transportable Systeme erreicht werden. Und für den Dschungel dürfte doch wohl die physische Erreichbarkeit bekannter Positionen der Flaschenhals sein, denn von der Einbindung von Hubschraubern ist ja nicht die Rede.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.