Eine kämpferische Sozialdemokratin halt

“……Jetzt meldet sich erstmals Innenministerin Johanna Mikl-Leitner in ihrer Funktion als Obfrau der ÖVP-Arbeitnehmerorganisation (ÖAAB) zur neu ausgebrochenen Debatte um flexiblere Arbeitszeiten zu Wort. Auf Anfrage der “Presse am Sonntag” macht sie Druck für die Umsetzung einer sechsten Urlaubswoche für alle, die bisher an eine 25-jährige Beschäftigung in einem Unternehmen gekoppelt ist. “

6 comments

  1. Thomas Holzer

    Wie beschrieb gestern auf Phoenix ein Journalist die deutsche Bundesregierung so trefflich: “eine sozialdemokratische Regierung unter Kanzlerin Merkl” 🙂

    Weder gibt es im deutschen noch im österreichischem Parlament andere als sozialistische Parteien!

  2. Wettbewerber

    @Thomas Holzer

    Sie haben bestimmt schon von G. Edward Griffin gehört, oder? Er beschreibt den “Roten Faden” quer durch das politische System nicht als “sozialisitisch”, sondern “kollektivistisch”. Trifft doch die Sache besser, oder?

  3. Wettbewerber

    @Thomas Holzer

    “Sozialismus bedingt Kollektivismus, vice versa.”

    Stimmt. Aber um mit gutem Gewissen eine “bürgerliche Partei” wählen zu können, muss man nicht notwendigerweise “Sozialist” sein, sprich den Staat für allerlei “soziale Errungenschaften” und “wirtschaftlchen Ausgleich” heranziehen, oder? Jedoch, den Staat als “Garant für Polizei und Militärgewalt” zu haben, wird einem “bürgerlichen Wähler” in aller Regel kaum schwerfallen, oder?

    Will damit sagen: “Sozialistisch” gefällt mir besser als Beschreibung für “kollektivistisch im sozialen und wirtschaftlichen Bereich”. Wer den Staat dagegen hauptsächlich auf die “Nachtwächter-Rolle” beschränken will, den würde ich (mangels eines besseren Begriffs) als “bürgerlich-kollektivistisch” bezeichnen.

    Naja, sind auch nur Begriffe. In der Sache sind wir ja nicht so weit auseinander… 😉

  4. Thomas Holzer

    Die “Nachtwächter-Rolle” würde vollkommen reichen; sprich: Garant für innere und außere Sicherheit, und einer unabhängigen Justiz.
    Alle anderen Aktivitäten, die von der Politik derzeit ausgeübt/verübt werden, sind deren eigenem Verständnis geschuldet, dem Bürger vorschreiben zu müssen/zu dürfen, wie er zu leben habe.

  5. PP

    @Thomas Holzer
    Zwischen Nachtwächter und Vollkasko sollte doch ein Mittelweg möglich sein. Aber freilich zieht die Gerontokratie deutlich.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .