Eine kleine Sonntagspredigt

Von | 22. November 2015

(Die Intellektuellen) verabscheuen den Kapitalismus, weil er die Stellung, die sie selbst gerne haben möchten, einem anderen Menschen zugewiesen hat… Um den Abscheu des Intellektuellen vor dem Kapitalismus zu verstehen, muss man sich vergegenwärtigen, dass dieses System nach seiner Ansicht in einer bestimmten Anzahl von Standesgenossen verkörpert, deren Erfolg er übelnimmt, und die er für die Vereitelung seines eigenen übergrossen Ehrgeizes verantwortlich macht. Sein leidenschaftlicher Widerwille gegen den Kapitalismus ist lediglich eine Tarnkappe für den Hass gegen einige seiner erfolgreichen Kollegen. (Ludwig von Mises)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.