Eine kleine Sonntagspredigt

Niemand leidet [deshalb] Not in der Marktwirtschaft, weil es einige reiche Leute gibt. Die Reichtümer der Reichen sind nicht die Ursache der Armut irgendeines Menschen. Der Vorgang, der einige Leute reich macht, ist im Gegenteil die Folge des Vorganges, durch den die Bedürfnisbefriedigung vieler Leute verbessert wird. Den Unternehmern, Kapitalisten und Technikern geht es nur dann gut, wenn es ihnen gelingt, die Konsumenten in der bestmöglichen Weise zufriedenzustellen. (Ludwig von Mises)

4 comments

  1. Rennziege

    Ob die Herren und Damen Kern, Mitterlehner, Glawischnig et mult. al. sich jemals dazu herabgelassen haben, die damals wie heute gültigen Texte der ökonomischen Austrians auch nur zu beschnuppern?

  2. Thomas Holzer

    Weniger Politikerdarsteller, weniger Gesetze, weniger Verordnungen, weniger Armut!

  3. Rennziege

    Erfrischend! Theresa May im heutigen Parteikongress der Tories in Birmingham:
    http://www.bbc.com/news/uk-politics-37532364

    Diese eindrucksvolle Frau, die in die Fußstapfen Maggie Thatchers passt, erteilt den Drohungen und Erpessungsversuchen der EU-Nomenklatura eine klare Absage: “Wir bleiben nicht in der EU, sosehr ihr linken Bonzen uns auch unter Druck setzt. Großbritannien ist vitaler und stärker als ihr; der Brexit ist demokratisch legitim beschlossen, und wir werden ihn konsequent durchziehen.” (Nicht wörtlich, aber sinngemäß wiedergegeben.)

    Was das für Juncker, Tusk, Schulz, Kern, Hollande und Merkel bedeutet, ist klar: Das UK verabschiedet sich unaufhaltsam aus der EU — der Anfang vom Ende dieses planwirtschaftlich diktatorischen Comecon-Clones. “Jauchzet, frohlocket!” kann ich nur singen, wenn’s auch für Bachs Weihnatsoratorium no’ a wengerl früh is’.

  4. Rennziege

    P.S.: Ein ch fehlt bei J.S. Bach. Viel wichtiger aber: Die Briten wissen haargenau, dass Brüssel ihnen post-Brexit dieselben Privilegien gewähren wird wie der Schweiz, Norwegen, Island und Dänemark — hündisch und speichelleckend darum flehend, um dem toten EU-Gaul zunehmend posthume Lebenszeichen einzuhauchen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .