Eine kleine Sonntagspredigt

Die grundlegende Frage ist: Ist der Mensch frei? In der Menschheitsgeschichte hat nur ein System zu dieser Frage ‚Ja’ gesagt – der Kapitalismus. (Ayn Rand)

6 comments

  1. Thomas Holzer

    Das Problem unserer Zeit ist, daß diese grundlegende Frage gar nicht mehr gestellt wird, wahrscheinlich in Bälde gar nicht mehr gestellt werden darf.
    Die grundlegende Frage, welche heute als erste, einzige, dafür aber andauernd gestellt wird ist: “Was steht mir zu?”

  2. Mona Rieboldt

    Thomas Holzer
    Diese Frage stellt sich der Staat jeden Tag “Was steht mir zu?” Und sie meinen, es steht ihnen immer mehr und mehr zu. Da ist es kein Wunder, dass sich die Untertanen auch fragen, was gibt mir der Staat zurück.

    Was Sie aber wohl meinen, dass zuviel Leute zum Sozialamt gehen, alles mögliche beantragen und am liebsten das Anlass ungebundene Grundeinkommen haben wollen. In Deutschland haben schon Schwarzafrikaner demonstriert, sie wollten mehr Geld bekommen. Der Sozialstaat ist an sich eine gute Sache, aber nicht, wenn er derart ausufert und damit jede Eigeninitiave abwürgt.

  3. Falke

    @Mona Rieboldt
    Meiner Meinung nach sollten soziale Wohltaten des Staates genauso behandelt werden wie eine Versicherungsleistung: Nur wer bereits während einer bestimmten Mindestzeitspanne in den allgemeinen Steuer- und/oder Sozialtopf eingezahlt hat, hat auch ein Anrecht auf Leistungen aus diesem Topf – sonst niemand. Natürlich kann man niemanden verhungern lassen; solche Leute sollten in Notunterkünften wohnen dürfen und eine gewisse Notstandshilfe bekommen, aber keinesfalls Mindestsicherung, Hartz IV oder Ähnliches.

  4. mariuslupus

    Eigentlich sollte diese Frage jeder für sich selbst beantworten. Jeder Mensch hat die Wahl zu entscheiden ob er frei sein will, oder ob er auf die Freheit, zu Gunsten seiner Bequemlichkeit verzichtet.
    Freheit bedeutetet die Fähigkeit zu selbstkritischen Selbstverantwortung. Bedeutet, die Fähigkeit dass eigene Versagen, als dass eigene Versagen zu akzeptieren.
    Wer demnächst Leute wählen wird, die ihn verachten, darf später nicht klagen dass er betrogen, angelogen, übers Ohr gehauen wurde, oder dass man ihn über den Tisch gezogen hat.

  5. Hanna

    Moment mal, was geht hier vor? Herr Ortner, bitte thematisieren: “Das Oberkommando der US-Streitkräfte gibt bekannt, Panzerverbände rollen planmässig in Richtung Ostfront, um den russischen Feind zu bekämpfen. Transportiert werden Abrams M1A1 Panzer, Paladin Panzerhaubitzen und Bradley Schützenpanzer. Tausende US-Soldaten gehen nach Polen und die NATO-Staaten Deutschland, Kanada und England senden ganze Bataillone jeweils nach Estland, Lettland und Litauen. Ab Februar werden die NATO-Truppen vom Baltikum über Polen, Rumänien bis nach Bulgarien eine Ostfront bilden und Grossmanöver durchführen. Die US Army schickt auch grosse Mengen an Black Hawk, CH-47 Chinook und Apache Helikopter in den Einsatz. In der Ostsee und im Schwarzen Meer werden Kriegsschiffe der NATO-Staaten eingesetzt. Das ganze läuft unter dem Namen Operation Atlantic Resolve.”
    WTF ???
    (Quelle: http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2017/01/panzerverbande-rollen-in-richtung.html)

  6. Mona Rieboldt

    Falke
    In D ist Hartz IV die Mindestsicherung. Und da kann man schnell landen nach relativ kurzer Arbeitslosigkeit. Hartz IV ist eine Zusammenlegung von Arbeitslosengeld und Sozialhilfe. Da kann man 30 Jahre und länger in einem Betrieb gearbeitet haben, wenn der Pleite macht und man ein Alter hat, in dem man nicht mehr eingestellt wird, ist man nach einem Jahr oder 1,5 in Hartz IV. Wenn man 60 Jahre ist, wird man in die Rente gedrängt mit den entsprechenden Abzügen, da man dann ja früher in Rente ist als mit 67.
    Das gilt natürlich nur für diejenigen, die hier schon länger leben. Die hier noch nicht so lange leben, bekommen alles auch ohne jede Arbeit und ohne je was in die Sozialsysteme eingezahlt zu haben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .