Eine kleine Sonntagspredigt

Das Wesen der liberalen Anschauungsweise liegt nicht so sehr in den Meinungen, die vertreten werden, als in der Art und Weise, wie sie vertreten werden. Nicht dogmatisch, sondern mit dem Bewußtsein, daß neues Beweismaterial zu ihrer Aufgabe führen kann. (Bertrand Russel)

2 comments

  1. Kluftinger

    Als junger Mensch habe ich mit Begeisterung die “Philosophie des Abendlandes” gelesen.
    Russel und Popper waren für diese Zeit prägend aber unsere Ideologen waren nicht willens die Argumente aufzugreifen.
    (Vielleicht auch deshalb weil sie diese nicht verstanden haben- oder verstehen wollten. Das hätte ja ihre Mission zerstört?)

  2. Johannes

    Eigentum ist Diebstahl. Gerechtigkeit für alle die hier leben sowie jene die zuwandern und was Gerechtigkeit ist bestimmen wir.
    Unternehmer sind immer Ausbeuter.
    Arbeiter sind immer Ausgebeutete.
    Die Reichen sind an allem Schuld und reich ist jeder der selbstständig erwerbstätig ist.
    Ist jemand selbstständig erwerbstätig und arbeitet mit der Familie ohne Angestellte ist er für die Bewegung nutzlos und im höchsten Maß verdächtig, man muss ihn wie eine Zitrone auspressen.
    Hat er Angestellte ist er ein Ausbeuter und man muss ihn solange mit Forderungen eindecken bis er das Handtuch wirft. Dann hat man es als Bestätigung seine Rücksichtslosigkeit zu propagieren , hat er doch viele unschuldige Arbeiter durch seinen Konkurs in die Arbeitslosigkeit gestoßen womit wieder bewiesen ist wie niederträchtig Unternehmer sind.
    Ein ewiger Kreislauf dogmatischer Instrumentalisierungen die neues Bewußtsein als Klassenfeind betrachtet.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .