Eine kurze Kulturgeschichte der Hysterien

“….Bei der Lektüre gewisser Medien wähnt man sich gelegentlich in der Speaker’s Corner des Hyde Park zu London. Da stehen Leute auf Apfelsinenkisten und krähen Wirres in die Runde, was einen Teil des Publikums zu noch verwirrterem Gebölk anstachelt. So zu beobachten bei einer Polemik der „Zeit“ über Boris Johnsons ganz legalen Parlamentstrick, der zeitlesende deutsche Brexitgegner zu knüppelharten Tiraden gegen den Blondschopf, bad ol’ England, den Kapitalismus und die Royals veranlasste. Die Leserpost stellte den Artikel noch weit in den Schatten.

Ähnlich verhielt es sich mit einem Stück auf „Spiegel online“. Dessen Kommentatorenriege bildet die Speaker’s Corner nach dem Abgang des Alibikonservativen Jan Fleischhauer nunmehr perfekt ab. Ich schaue immer wieder mal gern in diesen bunten Moralinmustopf hinein. Neulich liefen, angetörnt von einem Aufsatz über Möglichkeiten der Weltrettung, Leser zu unerhörter Form auf.

Sämtliche Strophen des Katastrophenchorals wurden da angestimmt, alle nur denkbaren Schuldzuweisungsregister gezogen. Da scheppert einem hohl aus dem Grabe die Stimme von Herbert Gruhl ins Ohr, ein ehedem bekannter Bußprediger der frühen Stunde.  mehr hier

4 comments

  1. Falke

    Der hier geschmähte Herbert Gruhl hat immerhin bereits in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts vor Massenimmigration, Vermischung der Kulturen und Überbevölkerung in Afrika gewarnt. Damals wurde er dafür noch nicht medial hingerichtet.

  2. astuga

    Siehe ebenso die Kritik Gruhls am Euro und dem Maastricht Vertrag.

    Wikipedia:”…dieser würde die Geltung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland gefährden und sich über die Zukunftsfähigkeit einer europäischen Einheitswährung Illusionen machen: So wie Esperanto eine künstliche Sprache ist, die sich nicht durchsetzen konnte, so kann das künstliche Einheitsgeld auch nur eine Attrappe für Währungen werden, die nicht zueinander passen.“

  3. Johannes

    Die Klimadiskussion bietet einem ganzen Spektrum von Interessen eine Transportmöglichkeit.
    Da wären die wirklich, sagen wir, ehrlich besorgten, dazu würde ich Greta und manche Kinder zählen aber auch Erwachsene die sich damit befassen und alle anderen als die von Menschen verursachten Einflüsse für eine Klimaveränderung entschieden abstreiten.

    Es gibt aber sehr viel mehr Gruppen welche die Gelegenheit nützen wollen um ihre Interessen oder Machtansprüche im Zuge der Klimadiskussion zu zementieren.

    Die Grünen, ein Herr Kogler zB., sprechen für meine Beobachtung nur noch in immer gleichen Phrasen. Sie entwickeln Phantasien von Verboten und Vorschriiften die genau in linke Weltbilder passen. Endlich, endlich kann man die Menschen wieder mit ein paar Vorwürfen ganz klein und devot machen und jeder der widerspricht ist ein Idiot weil Klimaleugner. Die Nazikeule ist in die Ecke gestellt, die Klimakeule ist die neue Wunderwaffe.

    Neos, Grüne und Jetzt wollen ein CO2 Steuer, auf dem Rücken von arbeitenden Menschen soll sie eingehoben und einer gewissen anderen Gruppe soll sie ausgeschüttet werden, Klimawandel als Mittel um endlich die sogenannten Reichen zu schröpfen um es dann an andere zu verteilen. Klassenkampf unter dem Deckmantel der Klimarettung.

    Wer die allgemeine Klima-Hysterie nicht widerspruchslos teilt ist ein Leugner. Es ist tatsächlich so das die Klimafrage zu einer Glaubensfrage geworden ist. Es ist erstaunlich wie ähnlich sich viele Klima-Gläubige und viele Gläubige einer gewissen Religion im Anspruch auf den Besitz der absoluten Wahrheit geworden sind.
    Es gibt nur eine Wahrheit (Gott) und wer sie(ihn) anzweifelt wird angefeindet. In Deutschland wurden an die 40 Autos, Jaguar, und Rover eines Autohauses demoliert. Die Bekenner sprachen davon allen Autofahrern den Kampf anzusagen.

    Es sind erste Ausbrüche von Gewalt und solche Ausbrüche und kollektive Zerstörungen sind typisch für Hysterie und Raserei.
    Es wird nicht lange dauern und die linke autonome Szene wird sich massiv an solchen Aktionen beteiligen.
    Die Hysterie der Biedermänner in Medien und Politik wird die Initialzündung für die Chaoten sein und sie werden dafür von der Presse nicht verurteilt werden können, denn Autos anzünden rettet Weltklima und dagegen kann doch wirklich niemand etwas haben.
    Sonderbaren Zeiten gehen wir entgegen, wir leben in einem Käfig voller Narren.

  4. astuga

    Hier ein hervorragender Vortrag zum Thema Klimaerwärmung.
    Verlangt allerdings einiges an Englischkenntnissen und Aufmerksamkeit (also gerade richtig für unsere augenblicklichen und zukünftigen Regierungspolitiker, und alle Teenager mit gesellschaftlichem Gestaltungswillen)…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .