Eine Ranch für Apokalyptiker

Von | 12. März 2020

Die “Prepper”-Bewegung in den USA stellt sich auf Weltuntergangs-Szenarien ein – und bietet Schutz und Abhilfe für Geld. Reportage in der FAZ, hier

8 Gedanken zu „Eine Ranch für Apokalyptiker

  1. Joe

    Da bin ich lieber alleine mit meiner Familie gut ausgerüstet in meiner Jagdhütte als mit wildfremden psychisch instabilen Menschen unter dem Kuratel einer militärischen Miliz mein Überleben zu riskieren…
    Was passiert wenn die Lebensmittel ausgehen?
    Was passiert wenn der Kommandeur größenwahnsinnig wird?
    Was passiert wenn die Vorräte und sicheren Zonen Begehrlichkeiten bei nicht so gut ausgerüsteten – aber gut bewaffneten – Mitbürgern wecken…?

    Besser nicht viel drüber reden und fremde Menschen meiden…..den Rest erledigt die Natur und die verbleibenden Menschen untereinander…und da möchte ich und meine Familie nicht unmittelbar dabei sein.

  2. Rado

    Wenn die Welt untergeht, ziehe ich ins Südburgenland. Dort sind sie 20 Jahre hinten.
    (Scherz)

  3. Manuel Leitgeb

    @Rado
    Wir sind da nicht ganz so traurig drüber, wenn man schaut was die “Progressiven” so in den “fortschrittlichen” Regionen anrichten 😀 (nur das mit der S7 hätt wirklich schneller sein sollen).

    Und keine Sorge, ich leg dann ein gutes Wort für Sie ein, damit Sie ein Visum von uns bekommen 😉

  4. astuga

    Ein Investment mit viel Phantasie und Emotion.
    Mit extrem hoher Gewinnaussicht, aber auch mit hohem Risiko bis zum Totalverlust.

  5. astuga

    @Rado
    Dabei ist doch frei nach Friedrich Hebbel “Österreich die kleine Welt in der die große ihre Probe hält”. 😉

  6. astuga

    China Uncensored: Coronavirus Contained – How Taiwan Beat China

  7. astuga

    Infectious disease specialist Dr. Giovanni Guaraldi discusses lessons being learned by Italian doctors about the new virus…

  8. Tom Jericho

    1000 Dollar pro Jahr finde ich jedenfalls ein wesentlich wohlfeileres Angebot als 1,5 Millionen Dollar pro Jahr – für etwas, das mit ziemlicher Sicherheit nicht so funktionieren wird, wie es angepriesen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.