Einzelfall

“Nach einer Messerattacke in der Stadt Salzburg ist am Mittwoch in den Morgenstunden ein 50-jähriger Türke im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Mann war am Dienstag kurz vor 21.00 Uhr nach einer heftigen Auseinandersetzung zwischen zehn oder möglicherweise auch deutlich mehr Personen türkischer und afghanischer Herkunft am Eingang zum Lehener Park niedergestochen worden.” (hier)

10 comments

  1. Mona Rieboldt

    Von der Art gibt es hunderte “Einzelfälle” in Deutschland. Massenschlägereien, die mit Messern, Eisenstangen ausgetragen werden. Türken überfallen Kurden, Albaner gegen Leute aus dem Kosovo etc., auch Massenschlägerei auf dem Kinderspielplatz ist schon vorgekommen.
    Alles nur Einzelfälle, kein Grund zur Besorgnis.

  2. Fragolin

    Die Konflikte, vor denen diese Menschen angeblich fliehen, sind nicht an Orte gebunden sondern befinden sich in ihren Köpfen. Sie bringen diese Konflikte mit. Und sie sind es gewohnt, diese Konflikte offen, aggressiv, gewalttätig auszuleben.
    Die größte “Bereicherung” unserer windelweich gespülten Konsenskultur wird es sein, zum offenen Kampf als Mittel der Konfliktlösung zurückzukehren.
    Danke, liebe Räfjutschies, genau das haben wir gebraucht!

  3. sokrates9

    Wenn der Einzelfall zum Normalfall wird ist es zu spät! <Warum ist die GESAMTE Medienlandschaft bereit sich so manipulieren zu lassen?

  4. Thomas Holzer

    @sokrates9
    die “gesamte Medienlandschaft” lässt sich nicht manipulieren, sie manipuliert!

  5. Thomas Holzer

    “Bei der Rauferei wurden Messer, Holz- und Eisenstangen verwenden”

    Ich fordere eine Verschärfung des Waffengesetzes in Österreich!
    Wenn erst mal Messer, Holz- und Eisenstangen verboten sind, werden derlei Vorfälle nicht mehr stattfinden 😉

  6. sokrates9

    Täter: 17 Jähriger Afghane! Heute steht anderer vor Gericht da er Musiker erschlagen hat, weil laut Koran Musik verboten ist! 17 – Jähriger Afghane! Auch 3. Fall in Tirol ist mir in Erinnerung! Sind das die armen unbegleitenden Jugendlichen, wofür der österreichische Steuerzahler fast 3000.-€ Monat zahlt!!??

  7. Reini

    was kostet den der Einzelfall?! ,… die Rettungskosten mit Notarzt, Polizeieinsatz, Krankenhaus, Ermittlungen, Gerichtskosten, Haftanstaltskosten, usw. … und was haben die uns schon gekostet?! … bitte um ein Spendenkonto damit die Gutmenschen für ihre “Flüchtlinge” spenden “müssen”, ….. ein Steuerzahler lässt grüßen!!! …

  8. Mona Rieboldt

    @Sokrates9
    Die meisten “unbegleitende Jugendliche” enden im Jugendgefängnis. Und da müssen sie schon einiges verbrochen haben, um in D ins Gefängnis zu kommen. Abgesehen davon, werden die jungen Männer (80% aller Asylanten) sich das holen, von dem sie meinen, es steht ihnen zu, so bald sie merken, dass sie es nicht auf dem Arbeitsmarkt schaffen und Deutschland doch kein Schlaraffenland ist. Einbrüche, Diebstähle, Vergewaltigungen bis Totschlag werden noch drastisch zunehmen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .