Endlich 200 neue Moscheen für Deutschland

Saudi-Arabien denkt zwar nicht daran, Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen, kündigt aber an, den Bau von 200 Moscheen in Deutschland für die dort ankommenden Migranten finanzieren zu wollen. Vermutlich, damit die Integration der Zuwanderer erleichtert wird und die möglichst schnell die westlichen Werte – etwa Gleichstellung von Mann und Frau, Respekt vor sexuellen Minderheiten, Trennung von Kirche und Staat – intus haben. Das wird heiter werden. (hier)

28 comments

  1. Thomas Holzer

    aber eine -zumindest- kleine Kapelle zur Anbetung von Mutti Merkl wird hoffentlich auch drin sein, finanziell meine ich; das hat sich die neue “Schutzmantelmadonna” aller Flüchtlinge dieser Welt schon verdient 😉
    santo subito, Angela Merkl; gibt’s das bei den Muslimen auch?!

  2. Mona Rieboldt

    @Thomas Holzer
    Es stört mich dann doch ein bisschen, die Frau heißt Merkel, nicht Merkl.

    Ich glaube, dass Saudi-Arabien nicht nur hier Moscheen bauen will, sondern durch bestimmte Wohltätigkeitsvereine auch gezielt Moslem-Asylanten finanziell unterstützt, nach Deutschland zu kommen. Man will hier eine Islamisierung in D haben, die man dann auch gegen Israel einsetzen kann. Die größten Antisemitendemos seit 1945 gab es ja schon in D mit Moslems und den Linken vereint.

  3. Rado

    Was ist mit Österreich? Kriegen wir keine?

    @Mona Riebolt
    Sie meinen Demonstrationen wie diese hier? Das war in WIEN! Von der Sorte gibt viel mehr als Sie glauben würden! Der fette Herr Antiimperialist im Bild heißt übrigends Mohamed Mahmoud!
    http://www.filastin.at/060617/5.JPG
    http://www.filastin.at/060617/6.JPG
    http://www.filastin.at/060617/14.JPG

    Dank Waybackmachine ist uns übrigends seine Homepage der “Islamischen Jugend Österreichs” erhalten.
    Aufschlussreich ua. die ziemlich kurze Linkliste!
    https://web.archive.org/web/20070108024839/http://www.ijoe.at/new_page_2.htm
    Den Herrn Mohamed Mahmoud und seine Wiener Freunde können Sie mit der Suchfunktion hier auch noch recht gut orten!
    http://www.antiimperialista.org/
    http://www.antiimperialista.org/

  4. heartofstone

    Eine Islamisierung findet nicht statt. Period.
    Persönlich bin ich dafür, Mohammedanern kein Asyl zu gewähren, straffällig gewordene nach ihrer Haftstrafe und arbeitslose nach “Verbrauch” ihrer eingezahlten Beiträge zur Arbeitslosenversicherung, abzuschieben. Die Beitrittsgespräche mit der Türkei sind sofort abzubrechen und jegliche Zahlung im Rahmen der sog. Vorbeitrittshilfe einzustellen.

  5. heartofstone

    Vor zwei Tagen auf orf.at …

    Ölpreisverfall zwingt Saudi-Arabien zu Sparkurs
    Saudi-Arabien setzt den Rotstift an. Die Talfahrt der Ölpreise zwingt den wohlhabenden Golfstaat dazu, Kosten zu sparen und Großprojekte in die Zukunft zu verlegen. „Wir arbeiten daran, unnötige Ausgaben zu kürzen“, sagte Finanzminister Ibrahim Alassaf in einem gestern ausgestrahlten Interview des Senders CNBC Arabia.

    Persönlich traue ich Mohammedanern nur so weit wie ich sie werfen kann …

  6. astuga

    Zur Erinnerung – Saudistan hat lediglich 661 Flüchtlinge aufgenommen, und lässt sich jetzt von EADS eine hochmoderne Grenzschutzanlage errichten die von Jordanien bis Kuweit reicht.
    http://i59.tinypic.com/974di1.jpg
    Dafür spendieren sie dann Deutschland 200 Moscheen.
    Ausgerechnet der wahabitische Islam, da kann man ja gleich den IS selbst einladen.

    Moment – ein hochrangiges IS-Mitglied hat gerade in ein Interview mit BuzzFeed gesagt, dass sich bereits 4.000 als Asylwerber getarnte Kämpfer in der EU befinden sollen.
    Falls der IS angegriffen werde, sollen sie zurückschlagen.
    Dazu passt auch, dass man einige getarnte Terrorkämpfer dieser Tage in Bulgarien erwischt hat.

  7. astuga

    An dieser Stelle auch mal einen Dank an Herrn Ortner,
    Schön, dass es noch Journalisten in Österreich gibt die sich einerseits journalistischen Standards verpflichtet fühlen, und die auch sonst noch alle Sinne bei einander haben.
    Respekt!

  8. Syria Forever

    Shalom astuga.

    Es werden wohl einige mehr sein. Dazu ein nettes Video hier im Blog, 2 Zeilen tiefer (Beitrag).
    Lustige Zeiten kommen auf die Europäer zu. Verdient hat es Europa allemal auch wenn das Gross der Verbrechen von Frankreich, Holland, UK und Deutschland verübt werden. EU bedeutet. Alle für einen, einer für alle.
    Warten Sie erst wenn die ganzen Ströme an PKK-Kurden die derzeit kommen sich mit den netten IS-Herren in die Haare geraten. Na das wird erst ein Fest!! 🙂

    Guten Nachmittag.

  9. Thomas Holzer

    @Mona Rieboldt
    Ich bitte vielmals um Verzeihung;
    einer Heiligsprechung steht ein falsch geschriebener Familienname hoffentlich nicht im Wege 😉

  10. Thomas F.

    Na hoffentlich erwiedert Deutschland die großzügige Geste mit entsprechenden Baumaßnahmen in Saudi-Arabien. Wie wäre es mit einer Wedding Chapel für Homosexuelle in Mekka?

  11. Rennziege

    8. September 2015 – 17:04 Thomas Holzer – See more at: https://www.ortneronline.at/?p=36772#comments
    San S’ ma ned pasch, Herr Holzer: Mona Rieboldt hat absolut recht.
    Wer sich über “Feymann”, “Merkl”, “Junker”, “Holland” et al. äußert oder aufplustert, erweckt sogar beim oberflächlich informierten Leser den Eindruck eines Wirtshaussaftlers, der sich mit der Materie nur ungenügend befasst hat, aber partout irgendwas beitragen will.
    Auch der übelste aller “Politikerdarsteller” (Ihr vielfach genutztes Copyright) hat es verdient, beim richtigen Namen genannt zu werden. Wenn nicht, landet der Bumerang verdientermaßen beim Absender.

  12. Thomas Holzer

    @Rennziege
    Gemach, gemach; wo und was ich saftle, lassen Sie doch bitte, wenn überhaupt, mein Problem sein; ich kann mit einem Bumerang durchaus leben, beschwere mich über diesen auch nicht.
    Ob es Ihnen zusteht, darüber zu entscheiden, wie sehr sich ein “Tipper” mit einer Materie befasst hat, oder eben nicht, wage ich zu bezweifeln.
    Kommentare zur Sache wären -meiner bescheidenen Meinung nach- wesentlich produktiver als Kritik an einer Person 😉

  13. H.Trickler

    @Rennziege

    Darf ich ein letztes Mal darum bitten mir auf ta.smsAT1ykcirt (rückwärts) mitzuteilen, wie Sie den Wettgewinn bezüglich Grexit erhalten möchten?

  14. Fragolin

    Ist doch nur logisch. Die einrückenden Fundamentalmohammedaner sollen auch fern der Heimat ideologisch reingewaschen und auf den Einsatz vorbereitet werden. Ich vermute, nachdem es für die 200 Moscheen noch keine in Deutschland heranstudierten Imame gibt, werden uns unsere saudischen Verbündeten diese freundlicherweise gleich mitliefern? Dann ist wenigstens die einzig richtige Indoktrination sichergestellt…

  15. Rennziege

    8. September 2015 – 18:08 Thomas Holzer – See more at: https://www.ortneronline.at/?p=36772#comments
    Lieber Herr Holzer,
    ich maße mir keinerlei Entscheidungen an. Ich bat nur um korrekte Schreibung des Namens erwähnter Personen, darin (nicht zum ersten Mal) einig mit Mona Rieboldt. Dennoch mögen Sie schreiben, wie es Ihnen behagt.

    8. September 2015 – 20:42 H.Trickler @Rennziege – See more at: https://www.ortneronline.at/?p=36772#comments
    Lieber Herr Trickler,
    vielen Dank für Ihre Nachricht. Da es den Wettgewinn erheblich verteuern würde, ihn nach Kanada zu schicken, bitte ich Sie, dieses edle Vorhaben bis zum nächsten Sommer aufzuschieben; da bin ich wieder in Kärnten. Falls es Ihnen aber unter den Fingern brennt, können Sie es schon jetzt dorthin absenden:
    Rennziege
    c/o Villa Verdin
    Seestraße 69
    A-9872 Millstatt am See
    (www.villaverdin.at)

    Herzliche Grüße und danke!

  16. astuga

    Die Mutter aller Gläubigen…
    https://www.youtube.com/watch?v=cC5uwvQIBPg
    Lädt ein zur Islamisierung Deutschlands

    Als Mütter der Gläubigen (Umm ul-Muminin) bezeichnet man die Frauen Muhammeds.
    Erste Mutter der Gläubigen war Chadidscha, Muhammeds erste Frau.
    Eine illustre Gesellschaft in der sich Merkel bewegt.
    Als Pastorentochter und ehemalige FDJ-Funktionärin* für Agitation und Propaganda.
    *nach Oskar Lafontaine ua. in der Hanseatischen Tageszeitung

  17. Fragolin

    @Hanna
    Ja, an diese Bilder werden wir uns wohl gewöhnen müssen.
    Bald auch vor unserer Haustür.

  18. Syria Forever

    Shalom Fragolin.

    Was ich in an den Europäern nie verstehen werde ist diese Gleichgültigkeit?
    Wenn Sie derzeit in die Türkei einen Blick werfen werden Sie mich verstehen.
    – Die Menschen finden sich nicht mit den Bildern ab noch weniger wollen sie sich daran gewöhnen. Die Türken sind auf den Strassen. Sie gehen gegen deren Peiniger vor. Der Politischen Adel der Türkei wird bald Bäume verzieren, wie es aussieht. Auch wird es unangenehm für die Kurden in der Türkei. PKK wird wohl geschlossen nach Europa verlegen müssen. Viele ihrer Sympathisanten sind ohnehin schon eingetroffen und viele noch auf dem Weg. Wie es scheint beginnen die Kurden des Iraq ihren Aufbruch. In der Türkei werden auch mehr und die Koffer geschnürt.

    Ich hatte vorhin ein anregendes Gespräch mit einem Marokkaner. Wir sinnierten ein wenig über den Ist-, und Folge-Zustand.
    Zusammengefasst;
    Wie erreiche ich langanhaltenden Unfrieden, Sie können es auch Terror nennen:
    – Zuerst pflanzt man verschieden Gruppen mit verschiedenen Interessen in ein Land, bewaffnet diese und gibt genügend Geld. Am Oberen Ende der food-chain platziert man einige proxies die Befehle entgegen nehmen. So geschehen in Syrien.
    Seit doch einiger Zeit schwimmen Schiffe über das Mittelmeer. Nennen wir es das Frontex-Service. Das sind die Routen der IS-Mörder nach Europa heisst es. Am anderen Ende kommen viele Menschen mit Zügen, Bussen und auch zu Fuss. Unter diesen Menschen sind viele Anhänger der besagten PKK. Was wir nicht vergessen sollten ist das die Boko Haram auch recht viele Vertreter in Europa vorweisen darf.
    Die Menschen kommen nach Aufforderung. Also darf diese niemand in die Pflicht nehmen. Jetzt wenn sie da sind will sie niemand, oder besser gesagt, einige sträuben sich doch sehr. Da gibt es Abhilfe. Quoten. Die Staaten die bis jetzt die grössten Bürden tragen, Deutschland, Schweden und auch Österreich, sind ganz grosse Anhänger dieser “Quote”. Und wie es scheint spricht man nicht mehr nur von der EU, nein, ganz Europa sollte sich anstrengen. Und sie werden wohl auch kommen, die “Quote”. “Quoten” sind in Europa ein beliebtes Mittel.
    Somit werden die Menschen in aller Herren länger verschifft, früher oder später. Wenn man das objektiv betrachtete wird hier eine nette Suppe gekocht. In allen Europäischen Staaten werden, früher oder später, ein Mix aus IS-Mörder, PKK, al-qa’idah, al-Nusra, Boko Haram abgeladen.

    Wie es die Syrer handhaben ist seit 15. Mai 2011 bekannt. Höchstwahrscheinlich wird Syrien nicht die Dauer von WWII übertreffen und auch nicht das Gemetzel in Yugoslawien. Doch vieles wurde und wird nicht ausgelassen.
    Wie es sich in Europa verhalten wird?
    Schauen Sie sich ein Video an…

    Guten Abend.

  19. Syria Forever

    Falschen Knopf erwischt. Ein älterer Herr bin ich auch schon und spät ist es ausserdem.
    Fragolin, da sollte noch ein PS. dran.

    PS.
    Sarkasmus und schwarz-bitter Humor, was soll ich sagen. Am End sind wir Juden aus dem Mittleren Osten und da gibt es seit vielen Jahrhunderten ein Griss darum…

  20. Reini

    Würden diese Flüchtlinge auch kommen wenn sie sich für den christlichen Glauben in Europa entscheiden müssten? …. für was würden sie sich entscheiden – Glauben oder Freiheit?

  21. Syria Forever

    Herr Reini.

    Egal von wo aus Ihr Satz betrachtet? Freiheit kann ich nicht erkennen?
    Abgesehen davon das Europa noch niemals Freiheit hatte oder hat, Sie wollen Menschen dazu zwingen deren Glauben, mit Vorzug das Hl. Römischen Reich im Vatikan nehme ich an, zu wechseln oder als Alternative im Mittelmeer, überspitzt gesagt, zu ersaufen.
    Sie sollten nochmal unter “Freiheit” bei Wikipedia nachschlagen.

    Guten Tag.

  22. Reini

    Syria Forever

    Hier stellt sich die Frage warum 200 Moscheen in Deutschland gebaut werden? Die Massen an Moslems “könnte” die Bevölkerung in Europa spalten (siehe Frankreich), … hoffentlich trifft dies nicht zu! Ich bin nicht gegen die Flüchtlinge,… man sollte aber schon kritisch hinterfragen was trifft in Zukunft ein,… wenn die Arbeitslosigkeit steigt, die Inflation eintritt (was schon im laufen ist), usw… oder wenn einige IS Kämpfer unter den Asylanten Anschläge verüben?! …

  23. Thomas Holzer

    Eines muß man den Saudis zugute halten, sie sind Ökonomen!
    200 Moscheen sind wesentlich günstiger als hunderttausende Muslime 😉

  24. Syria Forever

    Shalom Reini.

    Lesen Sie meinen Text: 9. September 2015 – 02:05 Syria Forever
    Selbstverständlich wird dieses Unterfangen des Politischen Adels Europas die Bevölkerung spalten, oder besser, diese ist bereits gespalten. In Pro-, und Contra Einwanderung.
    Der Zuzug der Neu-Europäer ist ebenfalls eine gespaltene Gesellschaft (wie ich in meinem Text erkläre). Somit hat Europa jetzt schon viele Gruppen die nicht unbedingt gut Freund sind. Wie viel mehr gespalten hätten Sie es gerne?
    Haben Sie den letzten Anschlag in Paris schon vergessen? Ich denke wohl es werden noch einige folgen. Wenn Sie ein wenig die MSM durchblättern werden Sie finden wonach Sie suchen, oder was auf Europa zu kommt, in Syrien.

    Guten Tag.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .