Enteignungen und der Wahn der Grünen, die Welt gehöre ihnen

“……Fast genau 100 Jahre nach dem 25-Punkte-Programm (1920) der NSDAP fordern Grüne wieder Enteignungen, wollen „Regeln brechen“ und „Europa verändern“, weil ihnen „diese Welt gehört“. Da stellt man sich die Frage, wie sich der nüchterne Denker vor den Folgen ihres Tuns schützen kann./ mehr

4 comments

  1. CE___

    Sehr guter Artikel.

    Und trifft voll in das Schwarze. Kein rethorisches Verstecken nötig, bitteschön.

    Die Links-SPD-Grünen-SED SIND dem Geiste nach die Nachfolger der Nationalsozialisten.

    Mit dem einen klitzekleinen Unterschied dass man sie konkreter als Internationalsozialisten bezeichnen muss, allerdings dahingehend, dass das Plündergut nicht mehr nur den eigenen “Ideologiegenossen” oder noch enger gefasst “Rassengenossen” zu Gute kommen soll, sondern halt international gesehen allen Fremden die nach Deutschland bzw. Europa illegal hereinschneien und sich auch bedienen wollen.

    Es gibt ja in der Psychologie die Erkenntnis dass sich Menschen die sich mit einer Sache zu sehr auseinandersetzen unbewusst aber doch die selben Denkmuster und Verhaltensweisen übernehmen.

    Da die ununterbrochene ideologische Fixierung der Links-rot-grünen auf die NS-Zeit für alle Fragen der heutigen Zeit doch evident ist und deren Dreh- und Angelpunkt darstellt, wundert es mich nicht, dass die Typen mittlerweile GENAU DAS geworden sind, mit dem sie sich ununterbrochen beschäftigt haben.

  2. sokrates9

    Es ist ja wirklich beachtenswert dass man es nicht einmal stundenweise im ORF schafft sich von NAZI – Themen zu befreien! dazu kommt die pathologische Besserwisserei der Grünen die uns eigentlich alles verbieten wollen was irgendwie Spaß macht! Autos, schnell fahren, Kreuzfahrschiffe, schnelles fahren, laute Musik, Ski – fahren, Fleisch essen, Meinungsfreiheit, unkorrekte Sprache , Gender ,sexuellen Beziehungen zwischen Mann und Frau! Homosexualität geht, Beziehungen zu Kindern – da sind die Grünen auch führend!
    Eigentlich gewaltige Überschneidungen zum Islam!

  3. astuga

    Die Neuauflage von “Kreide für den Wolf” gibt es als kostenlosen Pdf-Download im Internet.
    http://www.roland-baader.de/neuauflage-kreide-fur-den-wolf/
    “Noch scheint das Rätsel ungelöst zu sein: 70 Jahre Totalitarismus in Rußland, unfaßbare 57 Jahre in Deutschland (erst 12 Jahre lang braun und gesamtdeutsch, dann 45 Jahre lang rot im Ostteil). Sind mit dem Zusammenbruch des Sozialismus auch seine Ursachen und Wirkmechanismen erkannt und überwunden?

    Roland Baader beweist: Weder erkannt, noch überwunden. Im Gegenteil: Der Bankrott im Osten täuscht vor, nun seien auch die Ursachen des säkularen Leidenswegs der Völker beseitigt. In Wirklichkeit – Tocqueville würden den Vorgang wiedererkennen – wird nur der Kopf einer falsch verstandenen Freiheit auf den alten Rumpf der Knechtschaft transplantiert.
    Baader zeigt nicht nur auf, wie die zerstörerischen Kräfte des sozialistischen Massenwahns weiterwirken, sondern auch, in welcher gewandelten Maskerade sie welche neuen und ungeahnten Gefahren heraufbeschworen werden…”

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .