Erdogan löst wegen Österreich Eklat bei der Nato aus

Von | 24. Mai 2017

“….Kaum ein EU-Land kritisierte die Türkei so scharf wie Österreich. Das soll für das Alpenland nun Konsequenzen haben: Die Türkei will durch ein Veto dafür sorgen, dass Österreich von wichtigen Nato-Programmen ausgeschlossen wird.” (weiter hier)

14 Gedanken zu „Erdogan löst wegen Österreich Eklat bei der Nato aus

  1. Rado

    Die weltoffenen Brückenbauer nach vorne bitte!
    Wo ist Karas, wenn man ihn mal braucht?

  2. namor

    Sind wir nicht unabhängig? Aber jetzt da Erdogan für Österreichs Unabhängigkeit ist, müssen wir natürlich dagegen sein und unbedingt möglichst viel Nähe zur NATO, am besten Vollmitglied. Den Erdogan werden wir es schon zeigen.

  3. sokrates9

    Ausnahmsweise gute Idee von Erdogan! Warum müssen wir durch die Hintertür in die Nato rein??Die Drohung des Verteidigungsministers dann können wir bei internationalen “Verteidigungseinsätzen” ( vielleicht in Afghanistan?) nicht mehr mitmachen tut unseren Neutralitätsstatus gut!

  4. aneagle

    Die Nato muss selbst sehen, wohin ein Möchte- gerne Diktator, der nur “auf den Zug der Demokratie aufgesprungen” ist, sie geführt hat. Sie ist es, die sich jetzt, anhand ihrer Beschlüsse zu Österreich, der Frage stellen muss, wer ihre Handlungen bestimmt. Good luck !
    Der “Schaden” für Österreich ist enden wollend, der für die Nato unübersehbar.

  5. Rado

    @anaegle
    Der NATO ist es vollkommen egal, ob Österreich ausgeschlossen wird oder nicht, solange ein kein Pipeline Projekt durch Österreich auf dem Tisch liegt.

  6. wbeier

    @sorates9
    Alle Beschaffungsprogramme und Strukturen sind beim ÖBH seit eh und je auf höchste NATO-Kompatibilität ausgerichtet. Ein Schelm der weiter denkt und das Ding mit der Neutralität und so ist ein Gschichterl für die Tante Poldi.

  7. Thomas F.

    Österreich kann zur Abwechslung mal stolz darauf sein, Eier gezeigt zu haben, was jetzt international sichtbar geworden ist.
    Die Freunde von der Nato werden sich überlegen müssen, ob sie nicht Weicheier sind, wenn sie sich vom Kebab-Putin weiter gängeln lassen. Womöglich wird es schon bald nötig sein, sich gegen die Türkei zu verteidigen. Blöd, wenn man dann sogar zum Beistand verpflichtet ist…

  8. Rado

    Was das Militärbündnis mit der Türkei wert ist, bekommen die Deutschen und auch die USA seit Jahren in Incirlik serviert.

  9. sokrates9

    wbeier@ Stimme völlig überein; Der Eurofighter wurde nur deswegen angeschafft! Die Russen wollten uns 20 MIG de facto schenken, wurde abgelehnt, wobei Eurofighter nur fliegen kann wenn er im Einzelfall Starterlaubnis von USA bekommt!

  10. mariuslupus

    Angeblich soll Österreich neutral sein. Oder, beinhaltet die Mitgliedschaft bei der EU auch Mitglied der NATO zu sein. Deswegen hat Trump die NATO aufgefordert energischer vorzugehen. Österreich aufzunehmen. Ohne Österreich ist die NATO nur einen Ansammlung von Pappkameraden.

    @Christian Peter
    Wie teuer, was teuer ?

  11. waldsee

    das ist der Dank dafür,daß ihn soviele Rechtgläubige aus Ö gewählt haben,diesen GROIFAZ.
    das militär.Gleichgewicht ist schwer gestört.

  12. astuga

    Und???
    Wieder einen Haufen Geld gespart.
    Diese schleichende Beinahe-Mitgliedschaft bei der NATO ist ohnehin eine demokratiepolitische Frechheit.
    Und vor allem der Eitelkeit und Willfährigkeit unserer Regierung geschuldet.

  13. Johannes

    Nun hat er es also geschafft und auch die NATO in seine Geiselhaft genommen, überall wo die Türkei, sprich Erdogan, im Moment auftritt ist Repression im Spiel. Ich denke es wirft ein bedenkliches Licht auf die Nato das ein Despot die Richtung vorgibt, noch vor kurzer Zeit hat nicht viel gefehlt und durch einen vollkommen idiotischen Abschuß einer russischen Maschine wäre der Bündnisfall schlagend geworden.
    Die Nato sollte ernsthaft überlegen diesen Mann ein Ultimatum zu stellen, der geostrategische Grund und Vorteil warum die Türkei bei der Nato ist wird durch ein völlig unberechenbares Risiko eines Größenwahnsinnigen zunichte gemacht.
    Bleibt die Türkei bei der Nato ist die Nato der Lächerlichkeit preisgegeben wenn Erdogan sich als sein Oberbefehlshaber aufspielt.
    Denn gerade das tut er im Moment, dieser Mann spielt auf Kosten eines Verteidigungsbündnisses Rächer an Österreich, das ist in höchstem Maße bedenklich wenn eine so wichtige Institution zur Spielwiese eines Verrückten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.