Erdogan und andere autoritäre Quacksalber

Von | 4. September 2018

Politiker, die sich weigern, die Welt zu sehen, wie sie ist, werden ihre Position verlieren, die sie durch das Verleugnen der Wirklichkeit schützen wollen. Ein Kommentar von Nina L. Chruschtschowa, hier

4 Gedanken zu „Erdogan und andere autoritäre Quacksalber

  1. Falke

    Wieder eines dieser ewigen und inzwischen langweiligen Trump-Bashings. Trump agiert zwar ungewöhnlich und oft clownesk; Tatsache ist allerdings, dass unter seiner Präsidentschaft die amerikanische Wirtschaft wächst, die illegale Migration weitgehend gestoppt wurde, in internationale Konflikte Bewegung gekommen ist (Iran, Nordkorea, Palästina), keinerlei demokratische Freiheiten eingeschränkt wurden und er letztlich in Umfragen mehr Zustimmung hat, als alle Präsidenten vor ihm in den letzten 20 Jahren – vor allem auch, weil er (auch sehr “ungewönlich”) seine Wahlversprechen umsetzt, oder es zumindest versucht.

  2. Mona Rieboldt

    Falke
    Dass Trump Wahlversprechen umsetzt, das geht nun ganz und gar nicht für deutsche Politiker. Darüber sind sie entsetzt. Wahlversprechen wurden hier noch nie umgesetzt.

  3. Falke

    @Mona Rieboldt
    Genau darauf wollte ich hinaus; gilt genauso für Österreich, auch für die aktuelle Regierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.