Erfolgeicher Kampf gegen Auflagen-Schwund?

Auch eine Art von Schulterschluss: Spiegel, Stern (Gruner + Jahr), Focus (Burda) und Zeit wollen ab 2019 keine heftbezogenen Auflagen mehr veröffentlichen.weiter hier

4 comments

  1. sokrates9

    Manipulation war doch schon immer die Stärke dieser Verlage! Weglassen von Infos und der Glaube von Journalisten die einzige Wahrheit zu besitzen reicht doch!

  2. astuga

    Der Stern könnte ja die Muhammed-Tagebücher veröffentlichen um die Auflage anzukurbeln.

  3. Falke

    Das wird wohl ein Schuss ins eigene Knie. Wenn die Werbefirmen und großen Unternehmen die Auflage (und damit die Zahl der Leser) nicht mehr kennen, werden sie sich hüten, teuere Werbung in diesen Zeitschriften zu schalten.

  4. wbeier

    @Falke
    Na dann wird halt kompensatorisch in den Steuertopf gegriffen um die Meinungs- und Pressefreiheit als unabdingbaren demokratischen Grundwert zu wahren bzw diese wertvollen Instrumente der Information und Volksbildung ökonomisch abzusichern. What else?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .